Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Eine Verbindung, oder "Zirkel" ist das vereinigen von zwei oder mehr Machtlenkern, um ihre Macht und Effektivität in der Einen Macht zu vereinen, um Aufgaben zu erfüllen, die über den Fähigkeiten eines Einzelnen stehen. Ein Zirkel ist auf verschiedene Arten beschränkt durch die Anzahl oder den Mangel von Machtlenkern verschiedener Geschlechter. Dies hat ihre Nutzung seit dem Zeitalter der Legenden sowohl in Größe als auch Funktionalität beeinflusst.

Seit dem Zeitalter der Legenden konnte ein Zirkel von Aes Sedai Meisterleistungen vollbringen, die für einzelne Machtlenker nicht zu vollbringen waren. Eine Verbindung erhöhte die Stärke des Anführers, was neue und komplexere Gewebe ermöglichte, und kombinierte die Neigungen zu den verschiedenen Elementen für größere Effizienz.

Bildung eines Zirkels[]

Geschlechtsbasierte Beschränkungen beeinflussen die Bildung und Struktur eines Zirkels schwer. Eine Frau muss die jenige sein, die die Verbindung beginnt, obwohl sie manchmal in der Lage ist, die Kontrolle an einen Mann zu übergeben, wenn die Verbindung besteht. Ohne einen Mann ist die maximale Anzahl von Machtlenkern, die ein Zirkel halten kann, dreizehn. [1] Mit dem Hinzufügen eines Mannes, was ihn auf vierzehn bringt, können weitere dreizehn weibliche Machtlenker hinzugefügt werden, was den Zirkel auf siebenundzwanzig bringt. Danach können nur noch acht weibliche Machtlenker hinzugefügt werden, wenn ein weiterer Mann verbunden wurde, bis zu einem Maximum von zweiundsiebzig Machtlenkern.

Mit drei Ausnahmen muss es immer eine größere Anzahl von Frauen in einem Zirkel geben, als Männer. Diese Ausnahmen sind ein Zirkel aus einem Mann und einer Frau, zwei Männern und einer Frau oder zwei Männern und zwei Frauen.

Führung[]

Wenn eine Verbindung zwischen Machtlenkern gebildet wird, leitet nur einer von ihnen die Ströme für das Gewebe. Der Machtlenker, der gewählt wird, die Ströme zu lenken, ist der Anführer des Zirkels. Diese Person ist auch diejenige, die entscheidet, wenn der Zirkel endet, da nur der Anführer die Verbindung unterbrechen kann.

Innerhalb der Grenzen verschiedener geschlechtsbasierter Beschränkungen hängt die Kontrolle über einen Zirkel normalerweise davon ab, welche Fähigkeiten für die Aufgabe benötigt werden. Die Führung kann zwischen verschiedenen Personen während der Dauer der Verbindung gewechselt werden, und es ist nicht notwendig, dass eine Person die ganze Zeit über der Anführer bleibt.

In den meisten Zirkeln kann die Kontrolle entweder einem Mann oder einer Frau gegeben werden, doch einige Zirkel sind darauf beschränkt, welches Geschlecht die Führung hat. Besteht ein Zirkel aus mehr als dreizehn Mitgliedern, dann muss ein Mann die Kontrolle übernehmen. [2]

Wenn nur die Mindestanzahl von Männern vorhanden ist, muss eine Frau führen, mit drei Ausnahmen. Ein Mann muss führen, wenn der Zirkel zweiundsiebzig Mitglieder hat, wenn er nur aus einem Mann und einer Frau besteht, oder wenn ein Zirkel weniger als dreizehn Mitglieder und mehr als einen Mann hat. [3]

Gesteigerte Fähigkeiten[]

Wenn sie verbunden sind, kombinieren Machtlenker ihre Stärke in der Einen Macht bis zu einem bestimmten Grad, der vom Anführer des Zirkels abhängt. Die Macht des Anführers ist stärker als seine individuelle Stärke, doch schwächer als die zusammengenommene Stärke aller Machtlenker im Zirkel. Dies liegt daran, dass die Verbindung nicht die Stärke der Machtlenker aufeinander addiert, sondern eher auf eine Art kombiniert, die es nur einem Teil ihrer Macht ermöglicht, in das Gewebe einzufließen.

Diese Kombination von Stärke, wenn auch nützlich, ist nicht der Hauptvorteil einer Verbindung. Wenn sie nicht verbunden sind, können zwei Machtlenker ihre Ströme nicht kombinieren, um am gleichen Gewebe zu arbeiten. Der Anführer eines Zirkels ist in der Lage, das zu tun, er kann viele Stränge von größerer Macht zu einem einzelnen Gewebe hinzufügen, was Gewebe ermöglicht, die für einzelne Machtlenker unmöglich oder extrem schwierig sind.

Zusätzlich dazu haben verschiedene Mitglieder verschiedene Neigungen zu jeder der fünf Mächte, die zeitweise an den Anführer übertragen werden können. Talente können nicht auf diese Weise übertragen werden, und wenn ein Gewebe ein bestimmtes Talent erfordert, muss die Führung des Zirkels an den Machtlenker übertragen werden, der es besitzt.

Balance[]

Obwohl viele verschiedene Kombinationen von Männern und Frauen möglich sind - je gleichmäßiger die Geschlechter in einem Zirkel verteilt sind, desto effektiver ist er. Die mächtigsten halten das Verhältnis so nah wie möglich bei 1:1. Zum Beispiel wäre das mächtigste Verhältnis für einen Zirkel fünfunddreißig Männer und siebenunddreißig Frauen. Die größten Arbeiten im Zeitalter der Legenden wurden von solchen Zirkeln erreicht, und wie es scheint arbeiten Männer und Frauen zusammen weitaus effektiver, als von einander getrennt. Ein kleinerer Zirkel mit gleichmäßigeren Mitgliedern ist oft effizienter und produktiver.

Als Zirkel im Zeitalter der Legenden benutzt wurden, waren sie hoch organisiert, mit Machtlenkern, die speziell für die benötigten Aufgaben ausgewählt wurden. Spezielle Verhältnisse von Männern zu Frauen und die Stärke der individuellen Machtlenker bei den verschiedenen Fünf Mächten wurden für einige Aktivitäten für effektiver gehalten. Das vermutlich beste Beispiel dafür war der Glaube, dass Lews Therin Telamons Plan, den Stollen im Gefängnis des Dunklen Königs zu versiegeln, nicht ohne weibliche Aes Sedai erfüllt werden könnte, sowohl wegen der Bildung eines Zirkels als auch wegen der Geschicklichkeit, die für eine so gefährliche Aufgabe nötig war.

Anmerkungen[]

Advertisement