Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Med gallery 14433 38 21731.jpg

Der verdrehte Steinring ist ein Traum-Ter'angreal, den Egwene von Verin Mathwin erhielt.

Beschreibung[]

Der Ring ist aus Stein gemacht und zu groß, um tatsächlich an einem Finger getragen zu werden. Er ist geformt wie ein Möbiusband, was bedeutet, dass er nur eine Kante hat und wenn man mit dem Finger an ihr entlang fährt, braucht es zwei volle Umdrehungen, bis man wieder am Ausgangspunkt ankommt. Der Ring ist gesprenkelt mit blauen, braunen und roten Streifen und vielen Flecken. [1]

Der Ring ermöglicht es einer Person, Tel'aran'rhiod zu betreten. Anders als andere Traum-Ter'angreal muss der Ring nur die Haut einer Person berühren, und braucht keine Aktivierung durch die Eine Macht. [1]

Handlung[]

Vorgeschichte[]

Corianin Nedeal studierte den Ter'angreal fünfzig Jahre lang, bis sie 526 NÄ starb. Sie machte nicht nur viele Notizen über seine Nutzung und ihre Erfahrungen, sondern versteckte und verschlüsselte sie auch und es gelang ihr in mühevoller Kleinarbeit, alle Spuren seiner Existenz aus den Aufzeichnungen der Weißen Burg zu löschen. [1]

Mehrere Jahrhunderte später stieß Verin Mathwin bei der Durchsicht vergessener Unterlagen in der Bibliothek der Weißen Burg auf den Ring und die Aufzeichnungen von Corianin Nedeal und nahm beides an sich, um selbst weiter daran zu forschen. [1]

Die Rückkehr des Drachen[]

998 NÄ stellt sich die Novizin Egwene al'Vere als mögliche Träumerin heraus, deren Fähigkeiten von Anaiya Carel untersucht werden. Um ihre Studien voran zu treiben, übergibt Verin Egwene den Ter'angreal, behält jedoch die Notizen von Corianin Nedeal für sich. [1]

Egwene benutzt den Ter'angreal mehrfach, um in Tel'aran'rhiod nach Hinweisen zu suchen, wohin und aus welchem Grund die Schwarze Ajah geflohen ist.

Anmerkungen[]

Advertisement