Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Vorheriger Band

  1. Wolfsbruder
  2. Flucht auf dem Arinelle
  3. Das fahrende Volk
  4. Weißbrücke
  5. Zuflucht vor dem Sturm
  6. Fußspuren in der Luft
  7. Gnadenlose Augen
  8. Kinder des Schattens
  9. Verdiene dir dein Essen!
  10. Vier Könige unter dem Schatten
  11. Die Dunkelheit wartet
  12. Das letzte Dorf
  13. Caemlyn
  14. Das Muster wird gewebt
  15. Die lange Hatz
  16. Rettung
  17. Das Gewebe formt sich
  18. Das Gewebe festigt sich
  19. Alte Freunde und neue Bedrohungen
  20. Erinnerungen an Träume
  21. Entscheidungen und Erscheinungen
  22. Dunkelheit über den Kurzen Wegen
  23. Was im Schatten folgt
  24. Fal Dara
  25. Noch mehr darüber, was das Rad schon webte
  26. Die große Fäule
  27. Der Dunkle König rührt sich
  28. Zusammentreffen am Auge
  29. Gegen den Schatten
  30. Es gibt weder Anfang noch Ende
  31. Das Rad dreht sich

Nächster Band

Bände: 12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637

"Verdiene dir dein Essen!" ist das neunte Kapitel des zweiten Bandes Das Auge der Welt. Gleichzeitig ist es das einunddreißigste Kapitel des ersten englischen Originalbandes The Eye of the World, der als Die Suche nach dem Auge der Welt auch in Deutschland veröffentlicht wurde.

Zusammenfassung[]

Reiher-icon.gif

Mat und Rand reisen weiter nach Caemlyn, wobei sie sich ihren Unterhalt mit Arbeit verdienen können. Schließlich kommt Rand die Idee, ihre wenigen Gauklertricks in Schenken vorzuführen.

Handlung[]

Rand al'Thor[]

Ort: Caemlyn-Straße, Andor
TNWoT22covTong.jpg

Rand und Mat sind schon lange auf der Straße unterwegs. Wenn möglich verstecken sie sich, doch dieses mal bietet sich kein ausreichender Schutz am Wegesrand, als eine Staubfahne auf der Straße jemanden anzeigt, nur eine dichte Hecke, die kaum ein Durchkommen bietet. Gerade noch rechtzeitig entdecken sie ein Loch in der Hecke.

Sieben Reiter überholen sie, keiner bemerkt sie. Sowohl Rand als auch Mat sind sehr misstrauisch geworden in der letzten Zeit. Mat hat ständig die Hand an dem Dolch aus Shadar Logoth, scheint das aber nicht zu bemerken. Von Thom haben sie nichts mehr gehört, und Rand hält ständig nach ihm Ausschau.

Am Anfang ihrer Reise hatten sie sich noch selten versteckt, nur vor Reitern. Manchmal wurden sie von Bauern mitgenommen. Meistens schlafen sie irgendwo in den Büschen, Mat ist zu misstrauisch, um in den Dörfern zu übernachten, außerdem haben sie auch nicht genug Geld. Als er Mat vorschlägt, den Dolch zu verkaufen, reagiert dieser aggressiv. [1]

Sie arbeiten auf Bauernhöfen, wenn man sie nicht sofort davon jagt, um etwas zu Essen oder einen Schlafplatz zu bekommen. Manchmal arbeiten sie auch umsonst, weil man sie davon jagt, ohne sie zu bezahlen und je länger sie unterwegs sind, desto kleiner werden die Mahlzeiten, für die sie arbeiten und sie bekommen auch selten einen Schlafplatz.

Schließlich kommen sie zum Grinwell-Hof. Obwohl der Bauer und seine Frau neun Kinder haben, nehmen sie die beiden auf. Seine älteste Tochter Else interessiert sich für die Jungen, besonders für Rand. Er hat Angst, dass man sie davon jagen würde, wenn der Bauer merkt, wie Else ihn anhimmelt. Am Abend führen sie ein paar von den Tricks auf, die Thom ihnen beigebracht hat und Frau Grinwell bemerkt Elses Blicke. Sie lässt Rand und Mat im Zimmer ihrer Tochter schlafen und diese bei sich, um zu verhindern, dass etwas geschieht.

Am nächsten Tag marschieren sie früh los. Rand hat beschlossen, in den Schenken an der Straße aufzutreten, um vielleicht etwas zu essen oder einen Schlafplatz zu bekommen. Sie haben gleich im nächsten Ort Arien erfolg und bekommen essen und ein Zimmer. Am nächsten Morgen sorgt der Wirt auch dafür, dass der Bauer Eazil Forney sie ein Stück mitnimmt. Auch in den nächsten Orten geht es so weiter.

Weitere Bilder[]

Charaktere[]

Erwähnt

Gruppen[]

Berufe

Erwähnt

Orte[]

Erwähnt

Gegenstände[]

Ereignisse[]

Erwähnt

Sonstige[]

Lieder

Anmerkungen[]

  1. Der Dolch aus Shadar Logoth hat ihn inzwischen so sehr im Griff, dass er allem und jedem misstraut.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Bei den Grinwells
  3. 3,0 3,1 In Arien
Advertisement