Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Tigraine war die Tochter-Erbin von Andor und eine Tochter des Speers unter dem Namen Shaiel. Sie war die Mutter von Galadedrid Damodred und Rand al'Thor.

Beschreibung[]

Sie hatte goldblondes Haar. Nachdem sie von den Aiel aufgenommen worden war, nahm sie den Namen Shaiel an, der bedeutet Eine Frau, die einem Ziel verschworen ist[1]

Tigraine vergab sich niemals, dass sie ihren Sohn Galad zurückgelassen hatte.

Geschichte[]

Tigraine wurde 950 NÄ als Tochter von Mordrellen Mantear geboren. Sie war die Tochter-Erbin von Andor, ihr Erster Prinz des Schwertes war ihr Bruder Luc. [2]

966 bis 967 NÄ wurde Tigraine in der Weißen Burg ausgebildet, wie es Tradition war für die Tochter-Erbin, doch sie besaß die Fähigkeit nicht, die Macht zu lenken. Sie erhielt dort eine gute politische Ausbildung. [2]

Kurz nach ihrer Rückkehr aus der Weißen Burg heiratete sie aus politischen Gründen Taringail Damodred, den Neffen von König Laman Damodred von Cairhien, um einen Friedensvertrag zu bestätigen. 970 NÄ wurde ihr Sohn Galad geboren. [2]

972 NÄ erhielt sie eine Weissagung von Gitara Moroso, der Aes Sedai-Beraterin ihrer Mutter. Gitara sagte ihr, sie müsse in die Wüste gehen und dort eine Tochter des Speers werden, sonst würde die Welt untergehen. Tigraine verließ Andor, ohne irgend jemandem Bescheid zu sagen, und dürfte nicht mehr in ihr eigenes Land zurückkehren, bis die Töchter des Speers Tar Valon erreichten. [1]

Tigraine zog tatsächlich in die Wüste und wurde dort Tagelang von den Aiel beobachtet, bis sie fast im Sterben lag. Da sie sehr entschlossen schien, entschieden die Aiel, ihr zu helfen. Sie gaben ihr Wasser und sie konnte schließlich nach einem Tag wieder sprechen und erzählte, zu welchem Zweck sie in die Wüste gekommen war, ohne jedoch Namen zu nennen, nicht einmal ihren eigenen. Sie nahm später den Namen Shaiel an. [1]

Als sie von der Weissagung berichtete, dachten die Aiel, sie wäre verrückt geworden, da sie die Wüste nicht mehr verlassen hatten, seit sie sich damals kurz nach der Zerstörung der Welt dort angesiedelt hatten. Doch ihr Wille war so stark, dass sie die Erlaubnis erhielt, einen Versuch zu wagen, eine Tochter des Speers zu werden. Obwohl sie beinahe gar nichts konnte und nur die Fähigkeit besaß, mit einem Bogen umzugehen, gelang es ihr nach einem Jahr, bei den Töchtern aufgenommen zu werden und sie wurde von der Chumai-Septime der Taardad-Aiel adoptiert. [1]

Dort lernte sie den Clanhäuptling Janduin kennen und verliebte sich ihn ihn und er sich in sie. Als die Nachricht kam, dass Laman Avendesora hatte fällen lassen, zogen sie mit vier Clans über die Drachenmauer und begannen den Aiel-Krieg. Im dritten Jahr des Krieges wurde Shaiel schwanger und dem Gesetz folgend hätte sie in die Wüste zurückkehren müssen und durfte in ihrem Zustand auch nicht kämpfen. Doch Janduin konnte ihr nichts abschlagen. Sie zog mit in den Kampf und nach der Schlacht von Tar Valon, in der Laman endlich getötet werden konnte, wurde sie vermisst. [1]

Tam al'Thor, der zu dieser Zeit zweiter Captain der Illianer Gefährten war, fand die sterbende Frau an den Hängen des Drachenberges, konnte aber nichts mehr für sie tun. Statt dessen nahm er das Kind und zog es als sein eigenes auf. [3]

Parallelen[]

Ihr Name erinnert an Igraine, die in der Artus-Legende die Mutter des Großkönigs Artus ist, so wie Tigraine die Mutter des Wiedergeborenen Drachen ist. Die Legende bezieht sich auf einen König, der einst herrschte und wiederkehren soll, um den Frieden zu bringen. Gleichzeitig wird auch von Artus gesagt, dass er auf Avalon schläft, und zurückkehren wird, wenn er gebraucht wird.

Anmerkungen[]

Advertisement