Rad der Zeit Wiki
Advertisement
"Das beste Geheimnis, das man enthüllen kann, ist das Gesicht hinter dem Schleier einer Lady, das tödlichste ist das des Funken eines Feuerwerkers."
— Sprichwort in Tarabon [1]

 

Flag-tarabon.gif

Tarabon ist eine Nation an der Südwestküste der Westlande.

Geographie[]

Tarabon.png

Tarabon liegt an der Westküste der Westlande, entlang des Aryth-Meeres. Seine Hauptstadt Tanchico ist eine Hafenstadt an der Mündung des Flusses Andahar.

Tarabon grenzt im Osten an Amadicia und im Norden an die Ebene von Almoth. Nördlich der Ebene von Almoth befindet sich die Nation Arad Doman, mit der Tarabon seit Jahrhunderten im Streit liegt um die Ebene. [2]

Geschichte[]

Taraboner halten sich selbst für die Nachfahren der Menschen aus dem Zeitalter der Legenden [3] und tatsächlich stammt ein Teil des Panarchenpalastes noch aus dieser Zeit. Sie nennen sich selbst auch den Baum der Menchen. [3] Als Almoth noch existierte, gab es Gerüchte, dass Tarabon tatsächlich einen Zweig von Avendesora, besaß. Der Baum auf ihrem Banner und ihr Wappen ehren dieses Erbe.

Im FJ 1006 bildeten drei Adlige aus Artur Falkenflügels regionaler Regierung die Nation, Lord Haren Maseed, Lady Tazenia Nerenhald und Lord Boral Amadia. Sie eroberten Tanchico und Boral Amadia wurde während der Kämpfe getötet. Nachdem sie die Lage gesichert hatten, wurde Haren Maseed der erste Panarch von Tarabon, während Tazenia Nerenhald die Königin wurde. Doch mit der Zeit änderte sich dies und um 500 NÄ hatte sich die Tradition entwickelt, dass der König immer ein Mann und die Panarchin immer eine Frau war.

Regierung[]

Tarabon wird gemeinsam vom König und der Panarchin regiert, die immer vom jeweils anderen Geschlecht sind. Das Königsamt ist vererbbar, während die Panarchin von der Versammlung der Lords gewählt wird. Die Panarchin trägt die Krone des Baumes, gemacht aus goldenen, dreifingrigen Blättern, und eine Stola, auf der Bäume eingestickt sind.

Die Panarchin ist dem König in ihrer Macht gleichgestellt und verantwortlich dafür, Steuern zu sammeln, Zölle und Abgaben, während er bestimmt, wie dieses Geld ausgegeben wird. Die Panarchin hat Autorität über die Bürgerwache und die Legion der Panarchin, während der König den Rest der Armee kontrolliert. Sie hat die Aufsicht über alle Höfe mit Ausnahme des Hohen Hofes des Königs.

Die Versammlung der Lords besteht aus tatsächlichen Lords, doch ihre einzige Macht ist es, die Panarchin zu wählen.

Nachdem die Seanchan Tarabon erobert haben, weigerten sich der König und die Panarchin, sich zu unterwerfen, und ein neuer König und eine neue Panarchin wurden eingesetzt. Der ehemalige König Andric wurde getötet, während die Panarchin Amathera Aelfdene Casmir Lounault schlussendlich zur Da'covale gemacht wurde.

Handel[]

Da es größtenteils aus Hafenstädten besteht, werden Steuern und Zölle in Tarabon berechnet. Die Männer, die dafür verantwortlich sind, tragen einen Messingschlüssel an einer Kette um ihren Hals.

Tarabon hat nur sehr wenige Seeschiffe, weshalb es sich hauptsächlich auf Exporte verlegt. Eines von Tarabons wichtigsten Produkten ist Olivenöl. Ein weiteres Hauptexportgut sind Teppiche, jeder von ihnen kann leicht eine volle Börse von Silber einbringen.

Weiterhin ist auch Feuerwerk ein wichtiges Exportgut, sowie Farben und andere Luxusgüter, obwohl schwere Zeiten anbrachen, als der Konflikt mit den Drachenverschworenen aufkam. Die Weiße Burg nutzt tarabonisches Porzellan für ihre Küchengefäße.

Menschen[]

Beschreibung[]

Die Kombination von blondem Haar und braunen Augen ist nicht ungewöhnlich für Taraboner. [4] Sie haben auch eine einzigartige sprachliche Eigenheit: sie formulieren Aussagen oft als Fragen und beenden sie mit dem Wort "ja". Zum Beispiel. "Es würde gut für euch sein, wenn ihr kooperiert, ja?" Genauso oft wird dies als Füllwort benutzt, um Entschlossenheit auszudrücken: "Auf diese Art werden wir weitermachen, ja." [5]

Mode[]

Veiled taraboner rpg.jpg

Frauen tragen oft dünne, eng anliegende Kleider, die beinahe so enthüllend sind wie die der Domani. Männer tragen weite, weiße Hosen und Mäntel, bestickt mit Spiralen auf den Schultern. Lockere Hemden werden unter den Mänteln getragen.

Sowohl Männer als auch Frauen tragen einen transparenten Schleier, Männer maskieren von Zeit zu Zeit ihr Gesicht vollständig. An einigen Orten sind die Gesichtsmasken natürlich eine Sache der Anonymität für Männer und Frauen. [6] Alle Klassen tragen einen ähnlichen Stil und können anhand der Qualität der Materialien auseinander gehalten werden. [1]

Viele Frauen tragen ihr Haar in vielen dünnen Zöpfen, oftmals mit Perlen. [7] Männer besitzen oft einen dicken Schnurrbart und tragen eine dunkle, zylindrische Kappe auf ihrem dicken, dunklen Haar. [1]

Kultur[]

Gilde der Feuerwerker[]

Die Feuerwerker wurden in Tanchico gegründet und sind eine Gilde, die die Geheimnisse des Feuerwerks besitzt und beschützt. Sie würden ihre Geheimnisse sogar durch Mord schützen. Sie stellen normalerweise Unterhaltung für Lords und Könige, verkaufen aber auch an die normalen Bürger. Obwohl die Häuser der Gilde der Feuerwerker zerstört wurden, wird spekuliert, dass sie darüber nachdenken, ein neues Gildehaus in Amadicia aufzubauen. [1]

Jüngste Ereignisse[]

Im Frühjahr 998 NÄ beginnen Überfälle scheinbarer Domani-Soldaten auf die Dörfer der Ebene von Almoth, die sich an der tarabonischen Grenze befinden. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine Intrige von Jaichim Carridin, dem Anführer der Hand des Lichts, der seinen Soldaten und der Legion von Geofram Bornhald befohlen hat, sich verkleidet als Taraboner und Domani auf der Ebene zu verteilen und dort angebliche Schattenfreunde zu bekämpfen. [8] Im Herbst des gleichen Jahres hat Bornhald diese Befehle missachtet, dennoch stehen die beiden Nationen am Rande eines Krieges. [9] Einige Wochen später haben die Ereignisse sich verselbständigt und der Krieg ist tatsächlich ausgebrochen. [10]

Als sich während der Schlacht von Falme Rand al'Thor im Kampf gegen Ba'alzamon am Himmel über der Toman-Halbinsel und vielen Gebieten in den gesamten Westlanden zeigt, bricht schließlich Bürgerkrieg aus. Anhänger und Gegner des Wiedergeborenen Drachen bekämpfen sich gegenseitig. Der Winter lässt die Kämpfe etwas erlahmen, beendet sie jedoch nicht. [11] Um die Menschen über ihre Grenzen zurück zu drängen, entsendet Pedron Niall weitere Kinder des Lichts auf die Ebene von Almoth, die Befehl haben, die Anhänger des Drachen nicht zu behelligen. [12]

Im Frühjahr 999 NÄ hat Masema Dagar begonnen, über den Wiedergeborenen Drachen zu predigen. Er gewinnt schnell Anhänger und seine Predigten beeinflussen auch die Menschen in Tarabon. [13] Die Zustände führen zu Hunger, Armut und einer steigenden Verbrechensrate. [6] Weiterhin führen verschiedene Gerüchte über die Drachenverschworenen auf dem Land immer wieder zu Unruhen und Aufständen in Städten wie Tanchico. [14]

Während dessen intrigiert König Andric, um seine Geliebte Amathera zur neuen Panarchin zu machen, [6] was die Versammlung der Lords weiter in die Rebellion treibt. Erneute Unruhen in Tanchico erschüttern die Stadt, als die Kinder des Lichts nach der erzwungenen Einführung von Amathera den Panarchenpalast besetzen. [15] Nur Tage später kommen Gerüchte auf, die Panarchin sei ermordet worden und der Mob randaliert auf den Straßen, so dass sich auch die Legion der Panarchin in die Kämpfe einschalten muss, da die Kinder des Lichts die Lage nicht mehr unter Kontrolle haben. [16]

Parallelen[]

Die Regierungsform von Tarabon ähnelt der von Sparta oder Karthago. Sie wird Doppelherrschaft genannt, wobei zwei Personen die Anführer des Staates sind, in diesem Fall der König und die Panarchin.

Anmerkungen[]

Advertisement