Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Springer ist ein Wolf aus dem Rudel von Scheckie.

Beschreibung[]

Er ist ein alter Wolf, ein Kämpfer mit vielen Narben und ergrauter Schnauze. Er wirkt teilnahmslos, doch er ist so schlau, dass ihn die anderen Wölfe immer noch respektieren. Er steht vollkommen hinter seiner Anführerin Scheckie und würde alles töten, was sie bedroht. [1]

Springer hat seinen Namen daher, dass er als Welpe die Adler im Flug bewunderte und genauso über den Himmel segeln wollte. Er hüpfte und sprang, bis er sie höher als jeder anderen Wolf springen konnte, und hat niemals die Sehnsucht der eigenen Jugend vergessen. [2]

Handlung[]

Die Suche nach dem Auge der Welt[]

Elyas and hopper by reddera.jpg

Springer gehört zu Scheckies Rudel, das Elyas Machera begleitet. [3] Er, Wind und Scheckie begleiten die Menschen mehrere Tage lang direkt, als sich Perrin und Egwene Elyas anschließen, während der Rest des Rudels sich zurückzieht. [4]

Als die Gruppe auf Tuatha'an unter der Führung von Raen stößt, der mit Elyas bekannt ist, ziehen auch er und die anderen beiden Wölfe sich zurück. [4]

Während Scheckie in den folgenden Tagen immer unruhiger wird, bleibt Springer ruhig. Ihm sind die Menschen egal, aber er ist bereit, zu tun, was Scheckie will, da er ihre Führung respektiert. [1]

Nachdem sie mehrere Tage sehr langsam mit den Tuatha'an gezogen sind, spürt Elyas schließlich, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, und trennt sich wieder von den Kesselflickern. Die Wölfe werden von ihm voraus geschickt, denn jetzt bevölkern riesige Schwärme von Raben den Himmel, denen sie immer wieder ausweichen müssen. Die Wölfe werden in einen Kampf mit ihnen verwickelt, bei dem unter anderem auch Springer am Bein verletzt wird. [5]

Sie erreichen gerade noch rechtzeitig ein verlassenes Stedding und schlagen dort ihr Lager auf. [5] Aber die Wölfe spüren schon bald Neuankömmlinge, die sich als Kinder des Lichts entpuppen. Elyas befielt Perrin und Egwene, sich zu verstecken, während er und die Wölfe die Kinder des Lichts und ihre Pferde verwirren. Doch die Weißmäntel entdecken die Emondsfelder und wollen sie gefangen nehmen. Springer fordert Perrin zur Flucht auf, während er einen Weißmantel anspringt. Er wird getötet und sein letzter Gedanke lautet "Fliegen!" [2]

Später häutet Jaret Byar seinen Kadaver, um daraus einen Bettvorleger für Geofram Bornhald zu machen. [2]

Die Rückkehr des Drachen[]

Monate später beginnt Springer, in Perrins Träumen zu erscheinen und warnt ihn dort auch davor, dass Trollocs das Lager des Wiedergeborenen Drachen nahe der Verschleierten Berge angreifen. [6] Später trifft Springer im Wolfstraum erneut auf Perrin, der ihn diesmal erkennt. Springer vertreibt Perrin jedoch aus der Welt der Träume, da dieser zu unerfahren in dieser gefährlichen Welt ist. [7]

Dennoch führt der Wolf Perrin später zu einem Treffen zwischen Lanfear und Ishamael, in dem Perrin klar wird, dass die Verlorenen frei und auf der Jagd nach Rand sind. [8] Doch in den nächsten Träumen verjagt Springer Perrin jedes mal aus Tel'aran'rhiod. [9]

Nachdem Faile durch den Geschnitzter Igel-Ter'angreal in Tel'aran'rhiod gefangen wurde, begleitet Springer Perrin bei der Suche und Befreiung. [10]

Der Schatten erhebt sich[]

Nachdem Perrin in die Zwei Flüsse zurück gekehrt ist, untersucht er sie in Tel'aran'rhiod und versucht auch, Springer zu erreichen. Der Wolf erscheint erst, als sich Perrin außerhalb der Region befindet. Er warnt Perrin, seine alte Heimat nicht zu betreten, da der Schlächter dort im Wolfstraum jagt. [11]

Anmerkungen[]

Advertisement