Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Die Shaido sind einer der zwölf Aiel-Clans.

Beschreibung[]

Es gibt dreiundachtzig Shaido-Septimen. [1] Unter den anderen Clans werden die Shaido als hinterhältige Diebe angesehen, die die Bande der Ehre übertreten. [2] Obwohl sie keine Blutfehde haben, sind die Taardad und die Shaido einander nicht freundlich gesinnt. [3] Die Clan-Festung der Shaido ist die Comarda-Festung. [4]

Nach dem Tod des Clanhäuptlings Suladric wurde der Clan von dessen Witwe Sevanna und dem selbsternannten Car'a'carn Couladin geführt, was die Shaido zunächst in den Shaido-Krieg und dann an den Rand der Vernichtung brachte.

Der Fall der Shaido[]

Der Schatten erhebt sich[]

Während Rands Ankunft am Chaendaer erwarten die Shaido die Rückkehr von Muradin, einem Ersatz für ihren verstorbenen Clanhäuptling Suladric. Couladin, Muradins Bruder, bestreitet Rands Blutrecht, Rhuidean zu betreten. [5] [6] Er bestreitet auch Rands Rückkehr und damit, dass dieser der Car'a'carn ist. Ohne auf seinen Bruder zu warten und ohne die Gläsernen Säulen zu betreten, die seinen Wert als Clanhäuptling testen sollen, übernimmt Couladin das Kommando über die Shaido und folgt den Jindo-Septime zum Imre-Außenposten [7] und der Kaltfelsenfestung. [2]

In der Festung spinnt Asmodean ein Komplott gegen den Wiedergeborenen Drachen, indem er Couladin zum Car'a'carn macht. [8] [9] Danach eilt er zum Alcair Dal in einem Versuch, die anderen Clans gegen Rand aufzuhetzen. [10] Couladin verbündet sich mit Sevanna und beide versuchen die Aiel aufzuhetzen, aber Rands Ankunft mit den Taardad unterbricht ihre Pläne. In seiner eigenen Überheblichkeit glaubt Couladin die Geschichte der Aiel zu kennen und versucht den Beweis dafür zu liefern, dass er der Car'a'carn ist, indem er von ihrem vergangenen Ruhm spricht. Dies zeigt jedoch den anwesenden Clanhäuptlingen, dass alles eine Lüge ist und zwingt Rand, die Wahrheit über seine Erfahrungen im Gläserne Säulen-Ter'angreal auszusprechen, was nicht nur die Shaido sondern auch viele andere Aiel entsetzt. [4]

Während Rands Kampf mit Asmodean führen Couladin und Sevanna die Shaido weg vom Alcair Dal. Zu dieser Zeit hatte Rands Enthüllung bereits begonnen, sich zu verbreiten, und schon an diesem Tag begannen einige Aiel, den Speer niederzulegen und davonzulaufen - die ersten Opfer der Trostlosigkeit. [11]

Die Feuer des Himmels[]

Mera'din.jpg

Die Shaido verlieren weiterhin Krieger an die Trostlosigkeit, doch es schließen sich ihnen auch Krieger anderer Clans an, die die Wahrheit nicht akzeptieren und den alten Weg bei den Shaido fortführen wollen. Sie werden später Mera'din genannt, die Bruderlosen. [12]

Nach einem Monat des Wartens führt Couladin den Clan schließlich zum Jangai-Pass, um in Cairhien einzufallen. [13] Dies ist der Beginn des Shaido-Krieges.

Der Tod von Couladin[]

Der Tod von Couladin.jpg

Couladin führt ungefähr einhundertsechzigtausend Shaido [14] [15] über den Drachenwall, durch den Jangai-Pass nach Cairhien [16] [17], wo sie Taien und Selean zerstören, bevor sie beginnen, die Hauptstadt zu belagern. Während Rands Mächte den Großteil der Shaido bekämpfen und sie über den Fluss Gaelin den ganzen Weg zu Brudermörders Dolch zurücktreiben, tötet Mat Couladin, indem er ihn in dem Glauben lässt, dass Rand nur seine kleine Streitmacht aus Cairhenern und Tairenern hat. Nach dem Tod von Couladin übernimmt Sevanna das Kommando über die Überlebenden.

Brunnen von Dumai[]

Sevanna verbündet sich mit einer Gesandtschaft der Weißen Burg, um den Wiedergeborenen Drachen zu fangen. [18] Ihr ultimatives Ziel ist es, den Car'a'carn zu heiraten und die Aiel als Königin zu regieren.

Vierzigtausend Shaido greifen Galina Casbans Lager an mit dem Auftrag, Rand al'Thor zu beschaffen. Die Asha'man zerstören sie mit der Einen Macht. Sevanna kehrt mit den Überlebenden nach Brudermörders Dolch zurück. [16] [19]

Der Nar'baha[]

Sevanna verbündet sich mit einem Feuchtländer namens Caddar, der sie mit einer Reisekasten beschenkt. Die Nutzung der Box versprengt die Aiel über die Feuchtlande, wo sie für Sammael Chaos verbreiten. [20]

Die Schlacht von Malden[]

Perrin Aybara und die Seanchaner besiegen Sevanna bei Malden. Nach der Niederlage sammelt Therava die Überlebenden und verbreitet in der Welt, dass jeder von ihnen in die Aiel-Wüste fliehen wird, die sie nie wieder Verlassen werden.

Septimen[]

Die Shaido bestehen aus dreiundachtzig Septimen, von denen alle den Drachenwall überquerten und in die Westlande einfielen. Zu der Zeit ihrer Niederlage bei der Schlacht von Malden hatten sich nicht alle diese Septimen wieder zusammengefunden.

Anmerkungen[]

  1. Angebote (Kapitel)
  2. 2,0 2,1 Die Kaltfelsenfestung (Kapitel)
  3. Aus dem Stein (Kapitel)
  4. 4,0 4,1 Die Stunde der Wahrheit (Kapitel)
  5. Jenseits des Steins (Kapitel)
  6. Diese Verweigerung ist der Anfang der langsamen Zerstörung der Shaido, was die Warnung der Prophezeiungen von Rhuidean erfüllt, dass kein Aiel ohne den Car'a'carn überleben würde.
  7. Der Imre- Außenposten (Kapitel)
  8. Ein Angebot wird abgelehnt (Kapitel)
  9. Eine begründbare Vermutung, basierend auf der Tatsache, dass Asmodean viel Zeit mit den Shaido verbringt und während seiner Verbindung mit Rand zugibt, Couladin markiert zu haben. (Kin Toveres Handwerk (Kapitel))
  10. Fallen (Kapitel Bd. 9)
  11. Die Fallen von Rhuidean (Kapitel)
  12. Rhuidean (Kapitel Bd. 10)
  13. Tore (Kapitel Bd. 10)
  14. Vor dem Pfeil (Kapitel)
  15. Bestätigt durch Mats Studium der Karten vor der Zweiten Schlacht von Cairhien.
  16. 16,0 16,1 Tore (Kapitel Bd. 10)
  17. Rhuarc berichtet Rand, dass die Shaido sich auf den Jangai-Pass zubewegen.
  18. Dies ist eine Kombination von Plänen zweiter Verlorener. Mesaana in der Weißen Burg will den Drachen gefangen nehmen, während Sammael Chaos unter den Shaido verbreiten will.
  19. Rhuarc berichtet Rand, dass Sevanna und die Shaido Festungen in Brudermörders Dolch bauen.
  20. Das Rad eines Lebens (Kapitel)
Advertisement