Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Safer war eine der Zehn Nationen, die sich in den Nachwehen der Zerstörung der Welt erhoben und nach den Trolloc-Kriegen zerbrachen.

Geographie[]

Safer.png

Safer lag entlang der Westküste des Kontinents, und erstreckte sich entlang des Aryth-Meers bis zu den Ausläufern der Verschleierten Berge und vom Fluss Akuum im Norden zum Oberlauf des Andahar im Süden. Es wurde von Jaramide, Aridhol, Manetheren und Aelgar begrenzt. Seine Hauptstadt war Iman, die dort lag, wo das heutige Katar sich befindet. Weitere Städte waren Miereallen und Shainrahien.

Safer bestand aus der ganzen Ebene von Almoth und der Toman-Halbinsel, genauso wie südlichen Teilen von Arad Doman und den nördlichen Teilen von Tarabon.

Geschichte[]

Safer erhob sich in den Nachwehen der Zerstörung der Welt. König Eawynd brachte Safer in den Pakt der Zehn Nationen 209 NZ. [1] Etwa um 500 NZ gab es Grenzstreitigkeiten mit Manetheren. Die Armee von Safer unter König Aedomon zog gegen Manetheren unter König Buiryn. In der Schlacht von Mideans Furt wurde Buiryn getötet und Safer errang den Sieg und plünderte Manetheren. [2]

Safer kämpfte in den Trolloc-Kriegen und erlitt gewaltige Verluste. Es überlebte den Krieg, nur um kurz danach zusammenzubrechen, und sich als die Königreiche Oman Dashar, Elan Dapor und Darmovan wieder zu erheben. [1]

 

Zehn Nationen

Aelgar | Almoren | Aramaelle | Aridhol | Coremanda | Eharon | Essenia | Jaramide | Manetheren | Safer

Anmerkungen[]

Advertisement