Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Dies ist ein POV-Charakter mit einem oder mehr Abschnitten oder Kapiteln, die aus seinem oder ihrem Point of View geschrieben sind.

Rhuarc war der Clanhäuptling der Taardad Aiel.

Beschreibung[]

Er ist ein älterer Mann mit viel Grau in seinem dunkelroten Haar, breitschultrig und kräftig. Er hat ein angenehmes Lächeln, ein starkes, kantiges Gesicht und sieht recht gut aus. [1]

Rhuarc stammt aus der Neun Täler-Septime der Taardad Aiel und gehörte zu den Aethan Dor, bevor er Clanhäuptling wurde. [2] Er ist verheiratet mit Amys, einer Weisen Frau, und Lian. [3] Rhuarc ist Häuptling der Kaltfelsenfestung, wodurch seine Ehefrau Lian deren Besitzerin und die Dachherrin ist. [4]

Handlung[]

Vorgeschichte[]

Rhuarc wurde 974 NÄ geboren. [2]

Er nahm am Aiel-Krieg teil. [5]

Rhuarc wollte die Wüste nicht verlassen, doch die Weisen Frauen Amys, Bair, Melaine und Seana sagte ihm, dass sie in ihren Träumen gesehen hatten, dass es sein Schicksal sei, in die Westlande zu ziehen. [1]

Die Rückkehr des Drachen[]

Rhuarc2.JPG

Rhuarc führt eine der Gruppen an, die die Drachenmauer überquerten, um Der Mit Der Morgendämmerung Kommt zu finden. Er befindet sich in der Nähe von Jurene, als Aviendha ihn und seine Begleiter um Hilfe bittet, die drei angeblichen Aes Sedai Elayne, Nynaeve und Egwene zu retten. Sie befreien die Frauen und retten sie davor, an Myrddraal verkauft zu werden. Rhuarc erkennt den Ring der Könige von Malkier, den die Briganten Nynaeve abgenommen haben. Er will es nicht, doch er weiß nun, welchen Weg er gehen muss. Am nächsten Morgen begleiten er und die anderen Aiel die drei Frauen nach Jurene. [1]

Die Aiel ziehen weiter nach Tear und kommen wenige Tage später dort an. Sie bewegen sich ungesehen auf den Dächern der Stadt, werden jedoch von dem Diebfänger Juilin Sandar beobachtet, der sie in der Nacht zur Rede stellt, als sie beschließen, in den Stein zu gelangen. Rhuarc klärt Juilin auf, danach beginnen die Aiel, die Festungsmauern empor zu klettern, während Mat Cauthon mit Feuerwerkskörpern einen Alarm auslöst, der den Stein ins Chaos stürzt. [2]

Die Aiel erkämpfen sich den Weg ins Herz des Steins, wo schließlich Rand al'Thor mit der Leiche von Ba'alzamon und Callandor in seiner Hand erscheint und sich vor allen zum Wiedergeborenen Drachen erklärt. [6] Damit hat er die Prophezeiungen von Rhuidean erfüllt und sich als Der Mit Der Morgendämmerung Kommt gezeigt. Rhuarc erwähnt Moiraine gegenüber, dass die Aiel das Volk des Drachen sind, womit auch ein weiterer Teil der Prophezeiungen des Drachen erfüllt wird. [7]

Der Schatten erhebt sich[]

Rhuarc erfährt von Berelain die Ereignisse, die sich während der Blase des Bösen in Rands Schlafzimmer abgespielt haben. Er ist überzeugt, dass sie es niemandem sonst weitererzählen wird. Er berichtet Rand, dass es Mat gut geht und dieser zum Hafen gegangen ist, nachdem sie erfahren haben, dass Perrin ebenfalls etwas erlebt hat. Als Perrin ihn fragt, warum die Aiel sich Rand gegenüber nicht unterwürfig verhalten, erklärt er ihm, dass Rand noch nicht die Prophezeiungen von Rhuidean erfüllt hat. [8]

Später hat Rhuarc ein ernsthaftes Gespräch mit Berelain über ihr Verhalten gegenüber Rand, dessen Inhalt ihr so peinlich ist, dass die bloße Erinnerung daran sie beschämt. Rhuarc nutzt dies später aus, als sie Streit mit Faile hat. [9]

Nachdem Moiraine einen Brief von den Weisen Frauen Amys, Bair, Melaine und Seana erhalten hat, die Aviendhas Rückkehr nach Rhuidean fordern, zeigt sie ihn auch Rhuarc, damit dieser die Tochter des Speers von ihrer Pflicht überzeugen kann. [3]

Sie kehren in die Wüste zurück und erreichen Rhuidean, wo die Shaido ebenfalls lagern. Es kommt beinahe zum Kampf, den die Weisen Frauen schlichten können, bevor sie Rand die Erlaubnis geben, die Stadt zu betreten. Rhuarc und die Taardad warten auf seine Rückkehr, bei der es erneut zum Kampf kommt. Nachdem Rand die beiden Drachentätowierungen auf seinen Armen gezeigt hat, warnt Rhuarc ihn besonders eindringlich vor Couladin. [10]

Am Alcair Dal angekommen bringt Rhuarc Rand auf das Plateau, auf dem die Clanhäuptlinge sprechen. Die anderen Häuptlinge machen ihm zunächst Vorwürfe, da er einen Feuchtländer mitbringt. Nachdem Couladin seine Drachentätowierungen gezeigt hat und behauptet, die Weisen Frauen und die Aes Sedai würden Rand zum Car'a'carn machen wollen, erklärt er, dass Couladin niemals in Rhuidean war, Rand aber schon. Nachdem Couladin Lügen verbreitet und Rand die Wahrheit über das sagt, was er gesehen hat, sagt Rhuarc traurig, dass er die Aiel damit vernichtet, da selbst von denen, die nach Rhuidean geschickt werden, nur einer von drei überlebt. Doch er akzeptiert es, als Rand sagt, dass er Veränderungen bringt, wie die Prophezeiungen von Rhuidean es besagen, und erklärt als letzter der Clanhäuptlinge, dass Rand der Car'a'carn ist. [11]

Die Feuer des Himmels[]

Er und die Taardad folgen Rand nach Rhuidean. Nach dem Angriff der Schattenhunde melden Rhuarc und die anderen Häuptlinge, dass die Shaido zum Jangai-Pass ziehen und die anderen Häuptlinge ihre Clans ebenfalls in Bewegung gebracht haben. [12]

In Eianrod führt er gemeinsam mit Mangin die cairhienischen und tairenischen jungen Lords zu Rand, die über die Zustände in Cairhien berichten. Er erklärt, dass sie sieben Tage brauchen, um Cairhien zu erreichen und schlägt vor, Kundschafter auszusenden, die die Aufstellung der Shaido herausfinden sollen. [13]

Rhuarc nimmt mit seinen Kriegern an der Zweiten Schlacht von Cairhien teil. Er erklärt, das Leben sei ein Traum, womit er den Glauben der Aiel ausdrückt, dass jeder Traum einmal endet und sie irgendwann alle sterben müssen. [14]

Anmerkungen[]

Advertisement