Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Rashima Kerenmosa (zirka 1150 NZ-1301 NZ) ist eine der am höchsten dekorierten und berühmtesten Aes Sedai seit der Zerstörung der Welt. Sie wird von der Grünen Ajah als Heldin angesehen, eine ihrer größten, und, zusammen mit Caraighan Maconar, das Symbol für alles, was es bedeutet, eine Grüne Schwester zu sein.

In den Aufzeichnungen der Weißen Burg zählt Rashima als die viertstärkste Aes Sedai aller Zeiten, nach Caraighan Maconar, Eldrene und Tetsuan, ein Rekord, der erst mit Nynaeve gebrochen wurde. Da Caraighan im TWoTC als 3(+10) beschrieben wird, kann man davon ausgehen, dass Eldrene bei 4(+9) lag, Tetsuan bei 5(+8) und Rashima demnach bei 6(+7).

Geschichte[]

Rashima wurde zirka 1150 NZ geboren, während der Trolloc-Kriege. 1165 NZ ging sie zur Weißen Burg, wo sie fünf Jahre als Novizin und fünf weitere als Aufgenommene verbrachte, bevor sie 1175 NZ zur Aes Sedai erhoben wurde. [1]

1251 NZ wurde sie der Amyrlin-Sitz, die mächtigste Position auf dem Kontinent. Während alle Amyrlins während der Trolloc-Kriege viel kriegerischer gewesen waren, als ihre Gegenstücke in den Friedenszeiten, führe Rashima das bis zum Äußersten. Sie diente direkt als Generalin und Schlachtenführerin, lieber als sich auf eine Beratung durch einen Behüter oder einen General zu verlassen. Sie kämpfte persönlich, eher als sich auf andere zu verlassen. Rashima wird es zugeschrieben, den wankenden Zehn Nationen die Moral zurück zu geben, nachdem Aridhol und Manetheren zerstört waren und Trolloc-Armeen sich so weit südlich erstreckten, bis nach Barashta am Meer der Stürme.

Rashima leitete die Verteidigung von Tar Valon, als die Trollocs 1209 NZ in die Stadt einbrachen und sie teilweise niederrissen. Sie begann diplomatische und militärische Annäherungsversuche, die in den nächsten zehn Jahren zu einer Kette von großen Siegen für die Zehn Nationen führte, besonders erwähnenswert am Kaisin-Pass, an der Soralle-Stufe, in Larapelle und Tel Norwin. Rashimas Anstrengungen erreichten ihren Höhepunkt bei der Schlacht von Maighande 1301 NZ, wo die Nationen einen entscheidenden Sieg über die Trollocs errangen. Obwohl das nicht der finale Sieg war - das Aufspüren und Zerstören aller verbleibenden Trolloc-Banden würden weitere fünfzig Jahre brauchen - schlug es die Invasion des Schattengezüchts zurück.

Rashima starb während des Kampfes, zusammen mit ihren fünf Behütern. Um ihre Körper wurde ein Wall von Trolloc- und Myrddraal-Körpern gefunden, zusammen mit den Körpern von nicht weniger als neun Schattenlords. Das beweist, dass sie sehr stark in der Einen Macht gewesen sein muss.

Anmerkungen[]

Advertisement