Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Vorheriger Band

  • Prolog: Unter dem Schatten
  1. Die Flamme von Tar Valon
  2. Der Empfang
  3. Freunde und Feinde
  4. Herbeizitiert
  5. Der Schatten in Schienar
  6. Düstere Vorzeichen
  7. Der Ruf des Blutes
  8. Der Wiedergeborene Drache
  9. Abschied
  10. Die Jagd beginnt
  11. Das Muster schimmert hindurch
  12. Ins Muster verwoben
  13. Von Stein zu Stein
  14. Wolfsbruder
  15. Brudermörder
  16. Im Spiegel der Dunkelheit
  17. Entscheidungen
  18. Zur Weißen Burg
  19. Unter dem Dolch
  20. Saidin
  21. Die Neun Ringe
  22. Heimliche Beobachter
  23. Die Prüfung

Nächster Band

Bände: 12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637

"Unter dem Schatten" ist der Prolog des dritten Bandes Die Große Jagd. Gleichzeitig ist er der Prolog des zweiten englischen Originalbandes The Great Hunt, der als Die Jagd beginnt auch in Deutschland veröffentlicht wurde.

Zusammenfassung[]

Schlange-icon.gif

Eine Gruppe von Schattenfreunden trifft sich in einem Raum in der Nähe des Shayol Ghul. Sie wurden dort hin gerufen, um Befehle von Ba'alzamon entgegen zu nehmen, unter anderem über drei Jungen. Einer von ihnen nennt sich Bors. Als er sich wieder umzieht, merkt man, dass er zu den Kindern des Lichts gehört.

Vorwort[]

aus dem Karaethon-Zyklus:
Die Prophezeiungen des Drachen,
übersetzt von Ellaine Marise'idin Alshinn
leitende Bibliothekarin am Hof von Arafel,
im Jahr des Herrn 231 der Neuen Ära,
im Dritten Zeitalter

Handlung[]

Jaichim Carridin als Bors[]

Ort: Raum im Schatten des Shayol Ghul

Eine Gruppe von Schattenfreunden trifft sich in einem Saal, von dem niemand weiß, wo genau er sich befindet, und der nur oberflächlich den Anschein erweckt, als würde es sich um den Empfangssaal eines Palastes handeln. Sie alle sind mehr oder weniger verkleidet und maskiert. Unter ihnen ist ein Mann, der sich Bors nennt.

Network of spies darkfiendsccg.jpg

Er sieht sich im Saal um und beobachtet die anderen. Er vermutet, dass diejenigen, denen er dient, eine Schwäche haben, weil die Diener plaudern könnten, doch als ihm eines der hübschen jungen Mädchen Wein serviert, merkt er, dass sie vollkommen leere Augen hat und somit vermutlich niemals etwas erzählen könnte. [1] Schaudernd stellt er fest, dass seine Herren ihm immer einen Schritt voraus sind.

Bors ist besorgt, da er seinen momentanen Dienst als Schattenfreund nur als vorübergehend ansieht. Schon früher hat er seine Herren verlassen, indem er erst ihre Schwächen herausfand und sie dann beeinflusste. Doch bisher hat er noch keine Schwächen gefunden, als die der anderen Schattenfreunde.

Um ihn herum wirken viele nervös und ein gutes Viertel von allen trägt nur eine schwarze Maske als einzige Verkleidung. Er erkennt die Menschen an ihrer Kleidung und kann sie leicht ihren Nationen zuordnen, ihrem Rang, manche sogar ihren Häusern. Jede Nation ist vertreten, jeder Rang, er sieht auch einen Kesselflicker, jemanden vom Meervolk und auch mehrere Aes Sedai.

Ein Myrddraal und zwei Trollocs betreten den Raum. Bors denkt abfällig über sie, doch dann kündigt der Myrddraal jemanden an und Bors erkennt entsetzt, dass es sich um einen der Verlorenen handelt. Er betet den Eid der Schattenfreunde herunter, während in seinem Kopf der Bannspruch gegen die Verlorenen auftaucht, den schon jedes Kind kennt.

Eine Gestalt in einem blutroten Mantel und mit blutroter Maske ist erschienen und fordert alle auf, sich zu erheben, nachdem sie sich demütig auf den Bauch legen mussten.

Die Gestalt, deren Haus schrecklich verbrannt ist, stellt sich als Ba'alzamon vor und erklärt ihnen, dass sie sich im Schatten vom Shayol Ghul befinden. Er verspricht ihnen, dass sie nach der Wiederauferstehung des Dunklen Königs für immer leben und herrschen werden.

Ba'alzamon erschafft Trugbilder von drei Jungen und sagt, einer von ihnen wäre der Wiedergeborene Drache. Er trägt ihnen auf, die drei Jungen zu finden und zu lenken. Bors fällt auf, dass eine Frau eine Stimme zu hören scheint, die ihr etwas aufträgt, und danach auch allen anderen. Er ärgert sich, dass niemand außer der Person die Instruktionen hören kann.

Dann kommt Ba'alzamon zu ihm. Man erfährt, dass Bors aus Tarabon kommt und dort seine "guten Werke" fortsetzen soll. Bors soll außerdem nach den drei Jungen Ausschau halten und all ihre Anhänger gefangen nehmen lassen. Und drittens soll er sich mit denjenigen beschäftigen, die auf der Toman-Halbinsel gelandet sind. [2] Dann bekommt er Befehle, an die er sich nicht mehr erinnert, die aber in seinem Kopf verankert werden.

Ba'alzamon, der Myrddraal und die Trollocs sind verschwunden, als er wieder zu sich kommt. Er spekuliert darüber, wer die drei Jungen sein könnten, kommt aber nicht darauf und weiß auch nicht genau, wie wichtig sie sind. Er beschließt, sie notfalls auch zu töten. Einer der Diener kommt und zeigt ihm sein Zimmer, wobei Bors sich fragt, woher er wusste, dass er danach fragen wollte. [3] Er zieht seine eigenen Sachen wieder an und man merkt, dass er zu den Kindern des Lichts gehört.

Charaktere[]

Erwähnt

Gruppen[]

Erwähnt

Orte[]

Erwähnt

Gegenstände[]

Erwähnt

Ereignisse[]

Erwähnt

Sonstige[]

Sprichworte

  • Eid der Schattenfreunde
    • Der Große Herr der Dunkelheit ist mein Meister und ich diene ihm von ganzem Herzen bis zum letzten Winkel meiner Seele. Höret: Mein Meister ist der Herr über den Tod. Ich flehe um nichts und diene ihm, damit der Tag seiner Rückkehr nahe, und doch diene ich in der sicheren Hoffnung auf das ewige Leben. Und gewiss werden die Getreuen im Land erhoben werden, erhoben über die Ungläubigen, erhoben über Throne, doch diene ich demütig, um den Tag seiner Wiederkehr vorzubereiten. Schnell möge der Tag der Wiederkehr herbeikommen. Schnell möge der Große Herr der Dunkelheit kommen, um uns zu führen und die Welt für immer und ewig zu regieren.
  • Gebet gegen den Dunklen König
    • Der Dunkle König und alle Verlorenen sind gefangen in Shayol Ghul, gefangen vom Schöpfer im Augenblick der Schöpfung. Die Hand des Schöpfers schützt uns alle, und das Licht beschützt uns vor dem Schatten.

Trolloc-Sprache

Anmerkungen[]

  1. Alle Diener im Raum sind Zomara.
  2. Die Seanchan.
  3. Zomara können Gedanken lesen, um noch besser dienen zu können.
  4. Es wird nie direkt bestätigt, dass Ingtar dieser shienarische Soldat ist, doch man kann davon ausgehen, da er sich später als Schattenfreund offenbart. (Die aus dem Schatten treten (Kapitel))
  5. Ihre Anwesenheit hier wird in Schulung (Kapitel) erwähnt.
Advertisement