Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Um eine Aufgenommene zu werden, muss die Novizin zuerst eine besondere Prüfung im Keller der Weißen Burg bestehen. Die Prüfung beinhaltet die Nutzung eines dreibogigen Ter'angreals, den die Kandidatin betreten muss, um ihnen größten Ängsten gegenüber zu treten - ein Bogen für die Vergangenheit, einer für die Gegenwart und einer für die Zukunft. Einige, die die Prüfung machen, kommen nie wieder zurück. Der Ter'angreal zeigt in einem gewissen Maße die Zukunft, so wie er während Nynaeve al'Mearas Test auf Sharina Melloy hinwies, die später als Novizin in der Serie auftaucht. Während Egwene al'Veres Test ist sie der Amyrlin-Sitz, was auch schließlich erfüllt wird.

Wenn man sich im Ter'angreal befindet, ist es sehr gefährlich, die Macht zu lenken. Als der Ter'angreal zum ersten mal erforscht wurde, wurden einige Aes Sedai ausgebrannt, als sie darin die Macht lenkten. Das Durchschreiten der Ringe beeinflusst die Erinnerung, und während des Tests erinnern sich die meisten Frauen gar nicht daran, dass sie die Macht lenken können; somit wird eine Warnung bezüglich der Gefahren des Machtlenkens nicht als besonders wichtig angesehen.

Die Novizin hat das Recht, die Prüfung zu verweigern, aber nach drei Weigerungen wird sie aus der Burg fort geschickt. Die Novizin wird auch aus der Burg fort geschickt, wenn sie sich weigert, weiterzumachen, wenn die Prüfung schon begonnen hat.

Der Kuppelsaal[]

Der Kuppelsaal für die Prüfung zur Aufgenommenen befindet sich tief im Keller der Burg. Er wurde aus dem Grundgestein der Insel Tar Valon heraus gehauen. Auf hohen Podesten erhellen Öllampen blasse, glatte Steinwände. In der Mitte des Saals steht ein Ter'angreal, der aus drei silbernen Bögen besteht.

Der Ter'angreal[]

Siehe: silberne Bögen-Ter'angreal
"Genau unter der Mitte der Kuppel befanden sich drei oben abgerundete silberne Torbogen, jeder Bogen gerade hoch genug, dass ein Mensch ihn durchschreiten konnte und dergestalt uaf einem breiten silbernen Ring befestigt, dass die Torbogen sich gegenseitig berührten. Bogen und Ring waren aus einem einzigen Stück gefertigt. Innerhalb dieses Dreiecks flackerte das Licht unruhig. Wo ein Bogen den Ring berührte, saß jeweils eine Aes Sedai im Schneidersitz auf dem blanken Steinboden und sah unverwandt das silberne Gebilde an."
Nynaeve al'Meara in Die Prüfung (Kapitel)

 

Es ist sehr gefährlich, im Ter'angreal die Macht zu lenken. Die Frauen können dabei ausbrennen oder sterben. Da sich allerdings die wenigsten im Ter'angreal daran erinnern, dass sie die Macht lenken können, wird selten davor gewarnt.

Die Zeremonie[]

Wenn entschieden wird, dass eine Novizin bereit ist, die Prüfung zur Aufgenommenen abzulegen, wird sie von einer Aes Sedai abgeholt, egal was sie gerade tut. Im Kuppelsaal sind drei weitere Aes Sedai anwesend, die jeweils dort sitzen, wo die Bögen des Ter'angreal sich berühren, und die Macht lenken, um ihn für die Prüfung aktiv zu halten.

Hat eine Novizin die Prüfung einmal begonnen, darf sie sie nicht mehr abbrechen. Dies wird ihr vor der Prüfung genau erklärt. Sie darf sich zwei mal vorher weigern, die Prüfung anzutreten. Es gibt keine Konsequenzen daraus. Weigert sie sich jedoch ein drittes mal, wird sie aus der Burg verwiesen. Sie wird ebenfalls aus der Burg verwiesen, wenn sie während der Prüfung darauf besteht, aufzuhören. Trotzdem wird jede Novizin nach jedem Durchgang gefragt, ob sie mit der Prüfung fortfahren will.

Sobald die Novizin den Ter'angreal betritt, verliert sie alle Erinnerungen an die Realität. Sie betritt eine Welt, die sehr nahe an der Realität ist und sich auch wie die Realität anfühlt. Sie befindet sich bei jedem Durchgang in einer Situation, in der es ihr sehr schwer fällt, einfach zu gehen, wenn der silberne Torbogen erscheint, durch den sie in die Wirklichkeit zurückkehrt. Manche Frauen, die nicht zurückkehren, haben sich vermutlich entschieden, in dieser Welt zu bleiben.

Kehrt eine Frau aus dem Ter'angreal zurück, kann sie sich sofort wieder an die Wirklichkeit erinnern, vergisst aber nicht die Erlebnisse im Ter'angreal. Es ist ein unausgesprochenes Tabu, jemandem von den Erlebnissen zu erzählen, doch es ist für jede Frau schwer, zu wissen, dass sie geliebte Menschen dort im Stich gelassen hat, um in die Realität zurück zu kehren und Aes Sedai zu werden. Deshalb erfolgt nach jedem Durchgang eine zeremonielle Reinigung, bei der der Kopf der Novizin mit einer Schale Wasser übergossen wird, um sie "rein zu waschen" von dem, was sie dort möglicherweise getan hat.

Die Worte der Prüfung sind wie viele Aspekte in der Weißen Burg genau festgelegt. Wenn die Aufgenommene den Raum betritt und sich bereit macht, stellen beginnen zwei der Aes Sedai ein zeremonielles Gespräch, bei dem sie abwechselnd fragen und antworten.

"Wen bringst du mit, Schwester?
Eine, die als Kandidatin kommt, um aufgenommen zu werden, Schwester.
Ist sie bereit?
Sie ist bereit, hinter sich zurückzulassen, was sie war, ihre Ängste zu bezwingen und aufgenommen zu werden.
Kennt sie ihre Ängste?
Sie hat ihnen noch nie gegenübergestanden, aber nun ist sie willens dazu.
Dann lasst sie dem gegenübertreten, was sie fürchtet."

 

Danach muss die Aufgenommene ihre Kleider ablegen, da sie den Ter'angreal nur nackt betreten darf. Der erste Durchgang steht für die Vergangenheit.

"Das erste Mal steht für das was war. Der Weg zurück erscheint nur ein einziges Mal. Seid standhaft.

Ihr seid gereinigt von aller Sünde, die Ihr begangen haben mögt, und von den Sünden, die an euch begangen wurden. Ihr seid gereinigt von allen Verbrechen, die ihr begangen haben mögt, und von denen, die man an euch begangen hat. Ihr kommt zu uns gewaschen und rein in Herz und Seele."

 

Der zweite Durchgang steht für die Gegenwart.

"Das Zweite mal ist für das, was ist. Der Weg zurück erscheint nur ein einziges Mal. Seid standhaft.

Ihr seid gereinigt von falschem Stolz. Ihr seid gereinigt von falschem Ehrgeiz. Ihr kommt gewaschen zu uns, rein in Herz und Seele."

 

Der dritte Durchgang steht für die Zukunft.

"Das dritte Mal ist für das, was sein wird. Der Weg zurück erscheint nur ein einziges Mal. Seid standhaft.

Ihr seid gereinigt von [Name der Novizin] aus [Ort]. Ihr seid gereinigt von allen Bindungen an die Welt. Ihr kommt zu uns gewaschen und rein in Herz und Seele. Ihr seid [Name der Novizin], eine Aufgenommene in der Weißen Burg. Ihr seid jetzt vor uns versiegelt."

 

Wenn die Novizin den Ter'angreal beim dritten mal verlässt, sind mehr Frauen im Raum anwesend: eine Aes Sedai aus jeder Ajah und die Amyrlin, die die Zeremonie vollendet und die letzten Worte spricht, mit denen sie die Novizin zur Aufgenommenen erhebt.

Advertisement