Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Dies ist ein POV-Charakter mit einem oder mehr Abschnitten oder Kapiteln, die aus seinem oder ihrem Point of View geschrieben sind.

Logain Ablar ist ein Asha'man der Schwarzen Burg. Er erklärte sich 998 NÄ zum Falschen Drachen und schloss sich nach der Heilung seiner Dämpfung Rand al'Thor an.

Beschreibung[]

Er ist etwa 1,87m groß mit dunklerer Haut, braunen Augen und schulterlangem, lockigem dunklem Haar. [2]

Logain besitzt das Talent Ta'veren sehen. [3]

Handlung[]

Vorgeschichte[]

Logain wurde 971 NÄ in Ghealdan geboren. Er begann um 992/3 NÄ mit dem Machtlenken und erklärte sich 995 NÄ selbst zum Wiedergeborenen Drachen. [1]

Die Suche nach dem Auge der Welt[]

Logain (2).jpg

Einen Tag vor Bel Tine 998 NÄ berichtet der Fahrende Händler Padan Fain, dass sich ein Falscher Drache in Ghealdan erhoben und dort Krieg ausgelöst hat. Er hat eine Schlacht im Wald von Dhallin geschlagen und viele Männer sind gestorben. Fain berichtet weiter, dass er die Eine Macht lenken kann und dass bereits Aes Sedai aus Tar Valon abgereist sind, um ihn gefangen zu nehmen. [4]

Als die Aes Sedai Ghealdan erreichen, kommt es zu einer weiteren Schlacht, bei der angeblich einige von ihnen sterben. [5] Die verschiedenen Versionen der Schlacht unterscheiden sich sehr, bestätigen aber alle, dass Logain der Sieger der Schlacht ist. [6]

Schließlich kann Logain nach einer großen Schlacht an der Grenze zu Murandy von Aes Sedai gefangen genommen werden, als er sein Heer von Ghealdan nach Tear führen will. In Caemlyn soll er Königin Morgase vorgeführt werden, weshalb viele Menschen in Andor in die Hauptstadt pilgern. [7] Danach soll er nach Tar Valon gebracht werden. [8]

Logain2.jpg

Nach mehreren Wochen erreicht der Zug von Logain Caemlyn, wo sich Massen von Menschen versammelt haben, um den gefangenen Falschen Drachen zu sehen. Er wird von acht Aes Sedai und vierundzwanzig Behütern bewacht, sowie von Truppenabteilungen verschiedener Nationen. [9]

Logain beobachtet gelassen die Menschenmassen, denn ihm ist bewusst, was ihm bevorsteht. Doch dann sieht er einen Mann auf einer Mauer sitzen, der heller strahlt als die Sonne. Er wirft den Kopf in den Nacken und lacht, denn ihm ist klar, dass er dort einen Ta'veren sieht, der die Welt verändern wird. [9] [3]

Schließlich bringt man ihn nach Tar Valon und dämpft ihn dort. [10]

Die Jagd beginnt[]

Logain bleibt in der Weißen Burg, doch er ist ein gebrochener Mann, der weiterhin von Aes Sedai bewacht wird. Er darf sich auf dem Gelände der Weißen Burg frei bewegen, doch niemals ohne Aufsicht und man wartet nur darauf, dass er schließlich seinen Depressionen über den Verlust von Saidin erliegt und stirbt. [2]

Der Schatten erhebt sich[]

Logain befindet sich immer noch bewacht in der Weißen Burg. Er weiterhin auf Schritt und Tritt bewacht, um ihn an einer Flucht oder einem Selbstmord zu hindern, doch er wirkt so, als hätte er allen Lebensmut verloren. Obwohl Min sicher ist, dass es keine Chance mehr für ihn gibt, hat sie eine intensive Vision bei ihm, die von kommendem Ruhm zeugt.

"Aber sie hatte noch nie einen solchen strahlenden Schein um seinen Kopf herum wahrgenommen - leuchtendes Gold und Blau. Er war nur einen Augenblick lang zu sehen. [...] Warum also hatte er diese Aura um seinen Kopf getragen, die von Ruhm und kommender Macht sprach?" in Irrtümer (Kapitel)

 

Im Chaos von Elaidas Putsch gelingt es Logain, seinen Bewachern zu entkommen, woraufhin die Aes Sedai verkünden lassen, dass Siuan Sanche seine Flucht aus Tar Valon ermöglicht hat. Tatsächlich befindet er sich immer noch in der Stadt, da er es nicht wagt, die Brücken zu überqueren, um nicht erkannt zu werden. Als Siuan, Leane Sharif und Min Farshaw aus der Burg fliehen, treffen sie auf Logain und können ihn mit der Aussicht auf Rache an der Roten Ajah dazu bringen, sie zu begleiten. [11]

Die Feuer des Himmels[]

Belebt von seiner Freiheit und der Aussicht auf Rache kann Logain seinen Lebenswillen und seinen Mut wiederfinden, aber auch seine Arroganz. Er genießt es, dass Leane Sharif beginnt, ihm schöne Augen zu machen, obwohl sie nur ihre Fähigkeiten an ihm ausprobieren will. [12] Trotz seiner anfänglichen Euphorie verfällt Logain schon bald wieder in seine Depressionen und alle Beteuerungen von Min, die Aura von Ruhm um seinen Kopf, die sie in ihren Visionen sieht, würde immer häufiger erscheint, werden von Siuan und Leane nicht geglaubt. Als sie Salidar erreichen, wird er sofort von Behütern bewacht. [13]

Siuan Sanche beginnt, ihn in ihre politischen Machenschaften einzubeziehen, indem sie den Salidar Sechs vorlügt, er sei bereits ein Jahr vor seiner Gefangennahme in Ghealdan von Roten Schwestern aufgespürt und abgeschirmt worden. Doch statt ihn zur Weißen Burg zu bringen, erzählten sie ihm vom Wiedergeborenen Drachen und begannen, ihn zu benutzen. Siuan behauptet, sie wollten ihren Erfolg vergrößern, indem sie einen Falschen Drachen und nicht nur einen männlichen Machtlenker fingen, oder aber Unruhen aus unbekannten Gründen hervorrufen. [14]

Weitere Bilder[]

Anmerkungen[]

Advertisement