Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Während Egwenes Abwesenheit von der Weißen Burg und ihrer Gefangenschaft bei den Seanchan in Falme brachen Liandrin und eine Gruppe von zwölf anderen Schwarzen Schwestern in die Ter'angreal-Lagerräume der Weißen Burg ein, töteten Schwestern, Behüter und Angestellte der Burg, um ihre Flucht zu ermöglichen. Diese Gruppe Schwarzer Ajah wurde von den Verlorenen Be'lal und Mesaana nach Tear geschickt.

Liste der Mitglieder[]

Die Identität der dreizehn Schwestern, die zu diesem Zeitpunkt aus der Burg flohen war:

Beim Studium der Liste mit Informationen über diese Frauen erkennen Egwene, Elayne und Nynaeve, dass es zwei Schwestern aus jeder Ajah gibt (außer der roten) und jede aus einer anderen Nation stammt, was klar macht, dass der Schatten wählen konnte, um so eine gleichmäßige Verteilung zu erreichen. [1]

Gestohlene Gegenstände[]

Die dreizehn Aes Sedai stahlen jede einen Ter'angreal aus der Sammlung der Weißen Burg, vermutlich wurde ihnen vorgeschrieben, was sie zu entwenden hatten, denn bei vielen der Gegenstände handelt es sich um Traum-Ter'angreal.

Handlung[]

Die Rückkehr des Drachen[]

Nachdem Liandrin Guirale im Herbst 998 NÄ Egwene al'Vere, Nynaeve al'Meara, Min Farshaw und Elayne Trakand aus der Weißen Burg nach Falme gebracht hat, um sie dort den Seanchan zu übergeben, kehrt sie nach Tar Valon zurück. [2] Als sich Rand al'Thor während der Schlacht von Falme zum Wiedergeborenen Drachen erklärt, erhalten Liandrin und zwölf weitere Schwarze Schwestern den Befehl, die Stadt zu verlassen.

Die Aes Sedai versorgen sich mit mehreren Ter'angreal, die sie aus der Sammlung der Weißen Burg stehlen, und töten während ihrer Flucht drei Aes Sedai, zwei Behüter, sieben Wachsoldaten und neun Dienerinnen. Trotz ihrer Handlungen zweifeln viele Aes Sedai noch daran, dass sie tatsächlich Schwarze Ajah sind. [3]

Egwene erhält auf Geheiß der Amyrlin von Verin Mathwin eine Liste mit Name und Beschreibung jeder geflohenen Schwester, nach deren Studium ihr, Elayne und Nynaeve nur klar ist, dass die Schwarze Ajah noch viel mehr Mitglieder haben muss, da die Frauen zu gleichmäßig aus jeder Ajah, Nation und Altersgruppe stammen. Durch Lanfear in der Gestalt von Else Grinwell erhalten sie einen Hinweis, wo sich die restlichen Besitztümer der dreizehn Frauen befinden, damit sie sie durchsuchen können. [1]

Bei der Untersuchung der Hinterlassenschaften finden sich in jedem Bündel ein Hinweis auf die Stadt Tear, was so auffällig ist, dass es sich nur um eine Falle handeln kann. [4] Die Schwarzen Schwestern haben sich inzwischen im Stein von Tear eingenistet, wo sie dem Verlorenen Be'lal unterstehen, der sich als Hochlord Samon getarnt hat. [5] Mit Hilfe der gestohlenen Ter'angreal besuchen sie mindestens einmal das Herz des Steins in Tel'aran'rhiod, wo sie sich um Callandor versammeln. [6]

Der Diebfänger Juilin Sandar, der von den Jägerinnen beauftragt wird, spürt die Schwarzen Schwestern tatsächlich auf, kann jedoch von Liandrin mit Zwang dazu gebracht werden, den Aufenthaltsort der drei Frauen zu verraten. Das erste Ziel der Schwarzen Ajah ist somit erreicht, als sie Egwene, Elayne und Nynaeve in den Kerker des Steins von Tear bringen können, um sie als Köder für den Wiedergeborenen Drachen zu benutzen. [5]

Während dessen haben sich zwei weitere der Schwarzen Schwestern zum Stern begeben, um der dort wohnenden Moiraine Damodred eine Falle zu hinterlassen: den Geschnitzter Igel-Ter'angreal, der jedoch durch Zufall die Faile Bashere trifft. [7]

Rand al'Thor kann den Stein von Tear betreten, während Mat Cauthon mit Feuerwerkskörpern einen Alarm auslöst und die Verteidiger des Steins aufscheucht. Gleichzeitig beginnt Egwene al'Vere in Tel'aran'rhiod, gegen die schwarzen Schwestern zu kämpfen. Als sich zeigt, dass der Wiedergeborene Drache die Verlorenen Be'lal und Ishamael besiegt hat, fliehen die Schwarzen Schwestern aus Tear, wobei Amico Nagoyin und Joiya Byir gefangen genommen werden. [8]

Der Schatten erhebt sich[]

Joiya Byir und Amico Nagoyin beginnen im Verhör immer wieder, zwei unterschiedliche Geschichten zu erzählen. Amico berichtet, dass die Schwarze Ajah etwas in Tanchico holen will, das selbst Rand mit der Einen Macht nicht bekämpfen kann, während Joiya erklärt, sie wollten Mazrim Taim befreien und unter Rands Namen auf die Welt los lassen, um durch seine Verbrechen den Wiedergeborenen Drachen in Misskredit zu bringen. [9] Tatsächlich sagt Amico die Wahrheit und die verbliebenen elf Schwestern haben sich auf den Weg nach Tanchico gemacht. Dies gelingt ihr, da sie durch ihre Dämpfung von den Eiden der Schwarzen Ajah befreit wurde und somit ihre ehemaligen Gefährtinnen verraten kann. Bei einem Angriff von Schattengezücht auf den Stein werden Amico und Joiya schließlich vom Schlächter im Kerker ermordet, ihre Zungen werden als Zeichen ihres Verrats an die Tür genagelt. [10]

Die verbliebenen Aes Sedai haben sich in Tanchico im Haus eines Schattenfreundes und Händlers niedergelassen und planen, Zugang zum Panarchenpalast zu erhalten. Zu diesem Zweck beauftragt Liandrin den Schattenfreund Jaichim Carridin, mit den Kindern des Lichts nach der Einsetzung der neuen Panarchin Amathera den Palast zu sichern. Um die Legion der Panarchin loszuwerden, wollen die Schwarzen Schwestern die Panarchin beeinflussen. Die Gruppe erfährt durch Carridin auch, dass seine Befehle anders lauten als ihre - sie sollen Rand al'Thor gefangen nehmen, er hingegen soll ihn töten - und schließen daraus, dass die Verlorenen uneinig sind. Sie beschließen, dies auszunutzen. [11]

Da die Schwarzen Schwestern nicht genau wissen, was sie suchen, wurde Eldrith Jhondar mit Nachforschungen beauftragt und hat bis zu diesem Zeitpunkt herausfinden können, dass der Gegenstand höchstwahrscheinlich ein Ter'angreal ist und sich im Ausstellungssaal oder der Sammlung des Panarchen befinden muss. [11] Schon nach wenigen Tagen können sie in den Palast einziehen, nachdem Amathera bestätigt wurde, und alle Bewohner des Hauses, in dem sie sich zuvor befanden, verschwinden. [12]

Nachdem die Schwarze Ajah sich im Panarchenpalast einquartiert hat, beginnen sie mit der Suche nach dem Gegenstand, ohne ihn jedoch zu kennen. Ohne ihr Wissen hat die Verlorene Moghedien sie bereits ausgehorcht und das gesuchte - ein männlicher A'dam, der sich im Ausstellungssaal befindet - gefunden, das sie bei einen Besuch in Tel'aran'rhiod ungewollt auch den Jägerinnen der Schwarzen Ajah offenbart. [13]

Die Schwestern glauben sich sicher und unentdeckt und suchen weiterhin das Objekt, während Temaile Kinderode die Panarchin Amathera mit Demütigungen foltert. Sie werden aufgeschreckt durch plötzliche starke Unruhen, die jemand mit dem Gerücht über den Tod der Panarchin ausgelöst hat, und einem Duell der Einen Macht zwischen Nynaeve al'Meara und der Verlorenen Moghedien. Während dessen befreit Elayne Trakand Amathera und schmuggelt sie aus dem Palast. Jeaine Caide zerstört mit dem Baalsfeuer-Ter'angreal beinahe den Panarchenpalast, als sie Nynaeve zu töten versucht, und die Schwarze Ajah macht sich erneut zur Flucht bereit, da der Gegenstand nun für sie verloren ist. [14]

Die Feuer des Himmels[]

Im Glauben, dass sie von Aes Sedai behindert wurden, ziehen sich die elf Schwarzen Ajah nach Amador zurück und beziehen dort das Haus eines Schattenfreundes. Keine von ihnen glaubt die Beteuerungen von Jeaine Caide, dass sie Nynaeve im Panarchenpalast gesehen hat. In ihrem Versteck werden sie von Moghedien aufgespürt, die die Kontrolle über die Frauen übernimmt und ihnen verschiedene Aufträge gibt. Liandrin Guirale, Asne Zeramene, Chesmal Emry, Temaile Kinderode und Eldrith Jhondar behält sie bei sich, um für sie Nynaeve aufzuspüren, damit sie an ihr Rache üben kann. [15]

Falion Bhoda und Ispan Shefar erhalten den Auftrag, nach Ebou Dar zu gehen, um dort den Lagerraum der Schwesternschaft und die dort aufbewahrten Angreal, Sa'angreal und Ter'angreal zu finden.

Marilin erhält den Auftrag, nach Caemlyn zu reisen, um dort auf eine Chance zu warten, Elayne Trakand zu entführen. Die anderen, die erfolglos versucht hatten, Nynaeve gefangen zu nehmen, schlossen sich ihr dort später an.

#####################

Einige der Schwarzen Schwestern wurden ausgesandt, um Nynaeve zu suchen, gegen die Moghedien einen persönlichen Groll hegte, doch ihre Versuche ergaben nichts. Als Moghedien Nynaeve in Tel'aran'rhiod stellte und verwundet wurde, versuchte Liandrin die Gelegenheit zu nutzen und Moghedien mit Zwang zu belegen, doch sie wurde blockiert, abgeschirmt und in Amador als Küchenmädchen zurückgelassen. Später wurde sie von den Seanchan gefangen genommen und zur Da'covale gemacht.

Falion und Ispan wurden nach Ebou Dar gesandt, um das Lager von Angreal, Sa'angreal und Ter'angreal zu suchen, das die Schwesternschaft besaß. Elayne und Nynaeve waren erneut zur Stelle, allerdings mit einigen Aes Sedai und Männern, die von Mat Cauthon angeführt wurden. Ispan wurde bei einem Gefecht im Lagerraum der Schwesternschaft gefangen genommen und später verhört. Doch bevor sie viel erzählen konnte, wurde sie von Careane Fransi getötet, die auch Adeleas Namelle umbrachte.

Asne, Temaile, Eldrith, Marilin, Chesmal und Falion reisten nach Caemlyn, wo sie sich eine Zeit lang niederließen, um auf eine Chance zu warten, Elayne zu entführen. Elayne erhielt Informationen über die Anwesenheit von Falion und Marillin und versuchte, sie gefangen zu nehmen, nur um vom Rest der Schwarzen Schwestern gefangen zu werden, die Vandene Namelle und Sareitha Tomares töteten. Während sie versuchten, die Stadt mit Elayne zu verlassen, wurden sie von einer Armee angegriffen, die von Birgitte und einigen Windsucherinnen angeführt wurde. Asne wurde durch einen Blitz einer Meervolk-Machtlenkerin getötet, und der Rest der anwesenden Schwarzen Schwestern wurde in den Kerkern von Caemlyn eingesperrt. Während einem Verhör durch Elayne überraschte der Schattenfreund Doilin Mellar sie, befreite Falion und Marillin und tötete Eldrith und Temaile. Chesmal wurde während dem Gefecht von Elayne mit Feuer getötet.

Die Missionen und der Verbleib von Jeaine Caide, Berylla Naron und Rianna Andomeran blieben lange ein Rätsel, bis zur Letzten Schlacht. Jeaine war ins Tal von Thakan'dar gesandt worden, wo sie als Cadsuane Melaidhrin unter dem Spiegel der Nebel von Thom Merrilin getötet wurde; Falion wurde dort ebenfalls getötet, von Aviendha. Rianna wurde, während sie sich mit mehreren anderen Schwarzen Schwestern und abtrünnigen Asha'man in einer Gruppe befand, von Androl Genhald und Pevara Tazanovni durch ein Portal ins Stedding Sholoon gelockt. Marillin und Berylla starben vermutlich in der Letzten Schlacht.

Anmerkungen[]

Advertisement