Rad der Zeit Wiki
Advertisement
Jangai Pass.jpg

Der Jangai-Pass ist der größte und bedeutsamste Pass durch das Rückgrat der Welt, der vom Königreich Cairhien in die Aiel-Wüste führt. Er ist der Anfangspunkt der Seidenstraße, die sich durch die Wüste nach Shara erstreckt.

Beschreibung[]

Der Jangai-Pass liegt gleich südlich des Hauptlaufes des Flusses Gaelin und wird von zwei Städten geschützt, Taien im Osten und Selean am westlichen Ende des Passes.

Vor dem Aiel-Krieg zog sich eine fünfzig Fuß breite Straße durch die Berge. Sie war mit großen, weißen Steinplatten gepflastert und man hatte sogar Hohlwege ausgehoben, damit die Straße gerade und auf einer Ebene verlaufen konnte. Inzwischen stehen viele Steine schief heraus und zeigen deutlich das Alter des Weges an. Man kann erkennen, dass es seit dem Aiel-Krieg keinen oder nur noch sehr wenig Verkehr auf der Straße gegeben hat. [1]

Handlung[]

Aiel-Krieg.jpg

Die Aiel sind zwei mal in Cairhien eingefallen, wobei sie den Jangai-Pass nutzten. Das erste mal während des Aiel-Krieges, wo sie König Laman Damodred verfolgten, um ihn für die Zerstörung von Avendoraldera zu bestrafen, [2] und zwanzig Jahre später, als die Shaido in das Königreich einfielen, [3] bevor sie von Rand al'Thor ein einer großen Schlacht bei der Stadt Cairhien aufgehalten wurden. Taien und Selean wurden bei beiden Gelegenheiten geplündert und es scheint unwahrscheinlich, dass die Städte bald wieder aufgebaut werden.

Anmerkungen[]

Advertisement