Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Vorheriger Band

  1. Die Flamme von Tar Valon
  2. Der Empfang
  3. Freunde und Feinde
  4. Herbeizitiert
  5. Der Schatten in Schienar
  6. Düstere Vorzeichen
  7. Der Ruf des Blutes
  8. Der Wiedergeborene Drache
  9. Abschied
  10. Die Jagd beginnt
  11. Das Muster schimmert hindurch
  12. Ins Muster verwoben
  13. Von Stein zu Stein
  14. Wolfsbruder
  15. Brudermörder
  16. Im Spiegel der Dunkelheit
  17. Entscheidungen
  18. Zur Weißen Burg
  19. Unter dem Dolch
  20. Saidin
  21. Die Neun Ringe
  22. Heimliche Beobachter
  23. Die Prüfung

Nächster Band

Bände: 12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637

"Herbeizitiert" ist das vierte Kapitel des dritten Bandes Die Große Jagd. Gleichzeitig ist es das vierte Kapitel des zweiten englischen Originalbandes The Great Hunt, der als Die Jagd beginnt auch in Deutschland veröffentlicht wurde.

Zusammenfassung[]

Horn-icon.gif

Moiraine wird von den Aes Sedai Liandrin und Anaiya zur Amyrlin geführt. Sie bekommt eine Rüge, weil sie einen gefährlichen jungen Mann, der auch noch ta'veren ist, bei sich hat. Es wurde vorgeschlagen, sie zu suspendieren. Als Moiraine und die Amyrlin allein sind, begrüßen sie sich wie alte Freundinnen. Man erfährt, dass sie einen gemeinsamen Plan haben, der auch dazu führen kann, dass man sie dämpft.

Handlung[]

Moiraine Damodred[]

Ort: Fal Dara, Shienar

Moiraine kleidet sich in ihrem Zimmer in den Frauenquartieren an. Sie hat durch Zufall ihre Aes Sedai-Stola dabei. Sie macht sich Sorgen, denn die Amyrlin wäre nicht selbst gekommen, wenn es keine Schwierigkeiten geben würde.

Es klopft an die Tür und sie wird von zwei Aes Sedai abgeholt: Anaiya von der Blauen und Liandrin von der Roten Ajah.

Anaiya begrüßt sie freundlich, aber Liandrin fragt, warum Moiraine ihr Zimmer gegen das Eintreten von anderen schützt. Liandrin scheint sich zu fragen, was sie verbirgt. Man begrüßt sie sehr ehrfürchtig, als sie durch die Gänge gehen.

Anaiya sagt Moiraine, dass sie zu lange aus Tar Valon fort war und dort gebraucht würde. Sie erfährt von drei weiteren Falschen Drachen in Saldaea, [1] Murandy und Tear, die das Land mit Krieg überziehen. Nur der in Saldaea soll die Macht benutzen können, die anderen beiden sind schon gefangen. Logain ist inzwischen gedämpft.

Sie treffen auf Lady Amalisa, die Schwester von Agelmar. Aus den Augenwinkeln sieht Moiraine Egwene durch den Gang eilen, gefolgt von einem gebückt schlurfenden Burschen und denkt, sie könnte einmal Amyrlin werden, wenn sie in Tar Valon auch so viel Initiative zeigt. Sie verabschieden sich höflich von Amalisa. Liandrin scheint etwas vor zu haben.

Anaiya berichtet von den Unruhen in Caemlyn. [2] Man macht noch immer Tar Valon und die Königin für den langen Winter verantwortlich. Morgase sitzt nicht mehr so sicher auf dem Thron. Elayne und Gawyn sind sicher in Tar Valon angekommen. Sie wurden bis zum Erinin von den Kindern des Lichts verfolgt. Man hatte befürchtet, dass Morgase mit der Tradition brechen würde, doch da Elayne mit dem Funken geboren wurde, wäre es zu gefährlich, sie nicht auszubilden.

Weiter berichtet Anaiya von Illian, wo seit vierhundert Jahren zum ersten mal wieder Die Wilde Jagd nach dem Horn ausgerufen wurde, da die Illianer glauben, die Letzte Schlacht sei nahe. Murandy und Altara glauben, es wäre eine Finte, um heimlich einen Angriff vorzubereiten.

Die Atha'an Miere segeln ruhelos umher und suchen den Coramoor, ihren Erwählten Herrscher. Auch die Aiel rühren sich, aber sie scheinen das Rückgrat der Welt nicht wieder überqueren zu wollen. Weiterhin soll es auf der Ebene von Almoth und der Toman-Halbinsel Gefechte gegeben haben, doch es sind Gerüchte. [3]

Sie betreten den Vorraum zum Gemach der Amyrlin. Dort befinden sich ein halbes Dutzend weitere Aes Sedai: Verin Mathwin und Serafelle Tanisloe von der Braunen Ajah, Carlinya Sorevin von der Weißen Ajah, Alanna Mosvani von der Grünen Ajah und eine Moiraine unbekannte Schwester von der Gelben Ajah.

Moiraine wird nervös, da die Schwestern sie nicht so freundlich begrüßen, wie sie erhofft hat. Dann öffnet sich die Tür und Leane, die Behüterin der Chronik, holt sie herein.

Im Zimmer findet sie die Amyrlin Siuan Sanche mit der Kiste vor, in der sich das Horn von Valere befindet. Das macht Moiraine noch nervöser, da sie der Amyrlin davon selbst erzählen wollte. Sie begrüßt die Frau ehrerbietig.

Sie erzählt von ihren Bemühungen, so schnell wie möglich nach Fal Dara zu kommen, wozu die Aes Sedai sogar das Wetter manipuliert haben, und von Elayne, die schon große Fortschritte macht und vermutlich die mächtigste Aes Sedai werden könnte, die es in den letzten tausend Jahren gegeben hat. Sie befürchtet aber, dass die Rote Ajah Elayne auf ihre Seite ziehen könnte. Moiraine berichtet von Egwene, die genauso stark ist wie Elayne, und Nynaeve, die noch viel stärker ist. Die beiden werden ihrer Meinung nach garantiert nicht die Rote wählen.

Die Amyrlin reagiert unbeeindruckt und Moiraine ist überrascht, da es die Hauptsorge der Burg ist, dass immer weniger Mädchen gefunden werden, die ausgebildet werden können. Sie erklärt, dass Elaida in Tar Valon ist und sich über Moiraine beschwert habe. Sie sei mit einem Ta'veren unterwegs, der gefährlich sei; gefährlicher als irgendein Mann seit Artur Falkenflügel.

Siuan sagt, der Burgsaal habe gefordert, dass Moiraine suspendiert werden solle und dass die Grüne Ajah vorgeschlagen hätte, Moiraine unter die Aufsicht der Roten Ajah zu stellen. Der Saal hatte sogar gefordert, dass keine weiteren Blauen Ajah außer der Amyrlin und der Behüterin der Chronik mit auf die Reise gehen dürften, und nur knapp wurde dagegen entschieden.

Die Amyrlin bittet Leane, den Raum zu verlassen, damit sie allein mit Moiraine reden kann. Als die Behüterin verschwunden ist, versiegelt die Amyrlin den Raum mit Hilfe der Macht, damit man sie nicht belausen kann.

Nachdem sie das getan hat, schließt sie Moiraine in ihre Arme, denn sie sind alte Freundinnen aus ihrer Ausbildungszeit. Sie sagt, dass niemand herausfinden darf, was sie planen, denn sonst würde man sie dämpfen.

Charaktere[]

Erwähnt

Gruppen =[]

Erwähnt

Berufe

Orte[]

Erwähnt

Gegenstände[]

Erwähnt

Ereignisse[]

Erwähnt

Sonstige[]

Alte Sprache

  • Magami - mein kleiner Onkel

Anmerkungen[]

  1. Mazrim Taim
  2. Caemlyn (Kapitel Bd. 2)
  3. Es handelt sich um die Seanchan, die in Falme gelandet sind und von dort aus die umgebenden Regionen erobern.
Advertisement