Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Hammar war der Behüter-Schwertmeister in der Weißen Burg.

Beschreibung[]

Er wirkte wie ein Steinklotz. Er hatte schwarze Augenbrauen und schwarzes Haar und war von klobiger Gestalt. [1]

Hammar war verantwortlich für das Training der zukünftigen Behüter. Er war ein Schwertmeister und besaß dadurch zu Recht ein Reiherschwert. [2]

Handlung[]

Die Rückkehr des Drachen[]

Hammar trainiert die jungen Männer, die Behüter werden wollen, unter ihnen auch Gawyn und Galad, als Mat Cauthon auf dem Übungsgelände erscheint. Er hört ihr Gespräch mit, als Mat behauptet, die beiden jungen Schwertkämpfer mit einem Bauernspieß besiegen zu können und eine Wette darauf abschließen will. Als Gawyn und Galad widersprechen, aber die Wette nicht annehmen wollen, zwingt Hammar sie dazu und bietet sogar an, denn Wetteinsatz selbst zu zahlen, falls Mat gewinnt. Nach dem Kampf, den Mat gewonnen hat, erinnert er seine Schüler daran, dass Jearom zwar der größte Schwertkämpfer aller Zeiten war, aber seine einzige Niederlage gegen einen Bauern mit einem Bauernspieß erlitten hat. [1]

Der Schatten erhebt sich[]

Als bekannt wird, dass Elaida mit einem Putsch zur neuen Amyrlin geworden ist, stellen sich viele der Behüter unter Hammar gegen sie und ihre Anhänger. Da sie erfahren haben, dass er und die anderen Siuan Sanche befreien will, wollen Gawyn und die Jünglinge - die auf Elaidas Seite stehen - gegen sie kämpfen. [3]

Gawyn gelingt es, ihn zu töten, auch wenn er sich nicht gut dabei fühlt, da Hammar sein Freund war. Doch er wollte nicht zulassen, dass Hammar Siuan Sanche befreit. [3]

Anmerkungen[]

Advertisement