Rad der Zeit Wiki
Advertisement
"Wenn du sie nicht mehr hasst, dann ist es an der Zeit, sie so weit wie möglich wegzuwerfen und in entgegengesetzter Richtung davonzulaufen."
Elyas Machera in Kinder des Schattens (Kapitel)

 

Perrin's axe.jpg

Die Halbmondaxt ist eine von Haral Luhhan geschmiedete Waffe, die er Perrin Aybara schenkte.

Beschreibung[]

Die Axt hat eine breite, halbmondförmige Schneide und einen gekrümmten Haken auf der anderen Seite.

Haral Luhhan schmiedete die Waffe für den Leibwächter eines Wollkäufers. Doch der Mann wollte den vereinbarten Preis nicht zahlen, weshalb Meister Luhhan sie behielt. Als er Perrin dabei beobachtete, wie dieser damit übte, sagte er, dass sein Lehrling sie behalten könne, da er ohnehin nichts damit anfangen könnte. [1]

Handlung[]

Perrin trägt die Axt bei sich, als er mit Rand und Mat aus den Zwei Flüssen aufbricht. [1]

Während der eine Woche dauernden Reise nach Baerlon trainiert der Behüter Lan Perrin im Gebrauch der Waffe. [2]

Während der Reise nach Caemlyn treffen Perrin und Egwene auf den Wolfsbruder Elyas Machera, der sie schließlich auch mit den Kesselflickern bekannt macht. Obwohl es nicht seine Art ist, trägt Perrin die Axt dort offen, um damit einen stummen Protest gegen das gewaltfreie Leben der Tuatha'an auszudrücken. [3] Nach dem Abschied von den Tuatha'an müssen sie vor tausenden von Raben fliehen und suchen schließlich Zuflucht in einem verlassenen Stedding. Während der Flucht war Perrin kurz davor, Egwene den Gnadentod mit seiner Axt zu geben, um sie nicht den blutrünstigen Vögeln auszuliefern. Als sie sich später im Stedding unterhalten, sagt er, er würde die Axt hassen. Elyas erklärt ihm, er solle sie tragen und benutzen, bis er sie nicht mehr hasst. Dann solle er sie wegwerfen und so schnell wie möglich in die andere Richtung davonlaufen. [4]

Perrin muss immer wieder Kämpfe mit der Axt austragen. Unter anderem tötet er zwei mal Kinder des Lichts mit der Waffe. [4] [5]

Axtham.jpg

Nachdem Rand über Falme gegen Ishamael gekämpft hat und sich dann allein auf den Weg nach Tear machte, folgt Perrin ihm zusammen mit Moiraine und Lan. Neben der Schenke, in der sie in Tear ihre Zimmer nehmen, befindet sich die Schmiede von Dermid Ajala. Perrin geht dem Schmied dort zur Hand und erhält nach einem langen Arbeitstag einen großen, schweren Schmiedehammer geschenkt, den er von da an zusammen mit der Axt trägt. [6] Dies verdeutlicht lange seine zwiespältige Natur als Krieger und Schmied.

Anfangs ist ihm der Hammer lieber, doch mit der Zeit beginnt er, die Axt vorzuziehen. Am deutlichsten wird das in seinen Wolfsträumen, in denen er den Schlächter jagt, nach seiner Rückkehr in die Zwei Flüsse, die von Trollocs überschwemmt werden. [7]

Anmerkungen[]

Advertisement