Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Dies ist ein POV-Charakter mit einem oder mehr Abschnitten oder Kapiteln, die aus seinem oder ihrem Point of View geschrieben sind.

Galadedrid Damodred ist der Kommandierende Lordhauptmann der Kinder des Lichts.

Beschreibung[]

Galad ist der einzige Sohn von Taringail Damodred und Tigraine Mantear. Durch seinen Vater ist er der Halbbruder von Elayne und Gawyn Trakand, durch seine Mutter der Halbbruder von Rand al'Thor. Sein Onkel war Luc Mantear.

Galad ist ein sehr gutaussehender Mann, von allen Frauen und sogar einigen Männern wird er als der schönste Mann überhaupt angesehen, beinahe zu schön, um noch männlich zu wirken. Er ist groß und schlank, mit dunklen Augen und dunklem Haar. Seine Bewegungen verraten Schnelligkeit, Kraft und Selbstvertrauen. Er trägt seine Kleidung, als sei sie völlig unwichtig. [1]

Trotz seines guten Aussehens ist Galad nicht im mindesten eingebildet. Gerechtigkeit und Wahrheit gehen ihm über alles, auch wenn Menschen dabei zu Schaden kommen. Er würde immer unter allen Umständen das wählen, was ihm als das Richtige erscheint, egal welche Verluste es dabei geben würde. Er lügt niemals. Elayne ist der Meinung, er wäre bösartig und voller Neid. [1]

Handlung[]

Vorgeschichte[]

Galad wurde 970 NÄ geboren, zwei Jahre nach der Hochzeit seiner Mutter Tigraine mit Taringail Damodred. Doch 972 NÄ verschwand seine Mutter unter mysteriösen Umständen, was zum Dritten Erbfolgekrieg führte, nachdem seine Großmutter Mordrellen Mantear, Königin von Andor, nur wenig später gestorben war.

Morgase Trakand gewann den Kampf um den Thron und Taringail bemühte sich um sie, was kurze Zeit später zu ihrer Hochzeit führte. Morgase nahm Galad sofort als Kind an und liebte ihn genauso sehr wie seine Halbgeschwister Gawyn und Elayne, die kurze Zeit später geboren wurden.

984 NÄ starb sein Vater bei einem Jagdunfall und Galad wurde zur Vollwaise, sah aber weiterhin Morgase als seine Mutter an.

Schon als Junge erhielt er Ausbildung im Schwertkampf von Gareth Bryne und Henre Haslin. Da er der älteste war, passte er immer auf seine Geschwister auf und rettete während der vergehenden Jahre mehrfach das Leben des sechs Jahre jüngeren Gawyn, der immer zu ihm aufzusehen schien. [2] Seine Schwester Elayne hingegen verabscheute ihn, sobald sie seinen Charakter erkannt hatte, den sie als übertrieben rechtschaffen ansieht.

Die Suche nach dem Auge der Welt[]

Auf seiner Suche nach seinen Geschwistern entdeckt Galad Gawyn und Elayne mit einem Fremden im Palastgarten, den er sofort als Bedrohung ansieht. Obwohl Elayne ihm befielt, sie allein zu lassen, sieht Galad es als seine Pflicht an, seiner Stiefmutter sofort Bericht zu erstatten, woraufhin seine Geschwister und der Fremde - der Schäfersohn Rand al'Thor aus den Zwei Flüssen - vor die Königin gebracht werden. [1]

Einige Tage später reist Galad gemeinsam mit seinen Geschwistern Gawyn und Elayne und der Aes Sedai Elaida nach Tar Valon, um dort eine Ausbildung bei den Behütern zu machen.

Die Jagd beginnt[]

Nach seiner Ankunft in Tar Valon beginnt Galad mit den Behütern zu trainieren. Viele der jungen Frauen und Aes Sedai interessieren sich für ihn. Als Egwene al'Vere in Tar Valon erscheint, stellt Galad sich ihr vor und schenkt ihr mehr Aufmerksamkeit als anderen. Er schlägt ihr ein gemeinsames Picknick und einen Ausflug in die Stadt vor. [3]

Die Rückkehr des Drachen[]

Nachdem seine Schwester ohne Nachricht und unter unbekannten Umständen aus der Weißen Burg verschwand, erreichte diese Neuigkeit irgendwann auch Morgase Trakand. Die Königin reiste im Frühjahr 999 NÄ nach Tar Valon, um ihre Tochter persönlich zurück zu fordern, konnte aber überzeugt werden, Elayne weiterhin in der Ausbildung zu lassen. Galad und sein Halbbruder Gawyn überzeugten Morgase persönlich, sie nicht mit zurück nach Caemlyn zu nehmen. [4]

Mat galad gawyn kampf.jpg

Nachdem die drei jungen Frauen in die Weiße Burg zurückgekehrt sind, versuchen Galad und sein Bruder, von ihnen zu erfahren, wo sie sich aufgehalten haben. Galad versucht seinen Charme einzusetzen, um Nynaeve zu erweichen, als diese die beiden Männer aus ihrem Zimmer wirft, doch sie bleibt unerbittlich. Elayne erklärt Egwene, dass Galad sie sehr mögen würde, dass Gawyn aber ebenfalls in Egwene verliebt sei, was er jedoch niemals zugeben würde, um seinem Bruder nichts wegzunehmen. [5]

Gawyn und Galad haben schon so viele Wochen des Trainings hinter sich, dass sie sich über Mat lustig machen, als er ihnen - noch gezeichnet von seiner Krankheit durch den Dolch aus Shadar Logoth - erklärt, er könnte ihre Schwerter leicht mit seinem Bauernspiel schlagen. Sie gehen eine Wette ein und Mat besiegt beide innerhalb weniger Minuten. Alle anwesenden Aes Sedai und Aufgenommenen stürzen sich sofort auf den niedergeschlagenen Galad. [6]

Der Schatten erhebt sich[]

In den folgenden Wochen bekommt Galad Kontakt zu den Kindern des Lichts und beginnt sich für ihren Orden zu interessieren. Er erhält von Eamon Valda persönlich Der Weg des Lichts, den vom Gründer der Kinder geschriebenen Leitfaden, in dem er viel liest. Gawyn beginnt sich Sorgen um ihn zu machen. [7]

Die Feuer des Himmels[]

Galad damodred by reddera.jpg

Während Elaidas Putsch, der schließlich zur Spaltung der Weißen Burg führt, verlässt Galad Tar Valon und ist danach zunächst unauffindbar. [8] Tatsächlich hat er sich den Kindern des Lichts angeschlossen, nachdem er erfahren hatte, dass seine Schwester und ihre Freundinnen in die Intrigen der Weißen Burg hineingezogen worden waren und konnte diesen Weg nicht mehr als richtig ansehen. Bei den Kindern erlangte er schnell den Rang eines Offiziers, da Eamon Valda seine Erfahrung schätzte und sich nicht darum kümmerte, wo er sie erworben hatte. [9]

Galad und seine Kompanie werden in Sienda stationiert, wo er zufällig auf Elayne und Nynaeve trifft. Er will ihnen helfen, aus Amadicia zu verschwinden und um Urlaub bitten, um sie nach Caemlyn zu eskortieren. Elayne hält ihn hin, da sie sicher ist, dass er sie möglicherweise genauso gut als Machtlenkerinnen an die Kinder des Lichts verraten könnte. [9]

Nach dem Verschwinden von Elayne und Nynaeve ist Galad sehr besorgt, befolgt jedoch seine Befehle, gegen Salidar zu marschieren, bis neue kommen, die ihn nach Amadicia zurück rufen. Dort trifft er in Samara auf Nynaeve und verspricht ihr, ein Schiff zu besorgen, inzwischen überzeugt, dass sie und Elayne nun nach Caemlyn zurückkehren würden, ohne zu wissen, dass er ihnen mit der Nennung von Salidar ihr nächstes Ziel verraten hat. [10]

Nach drei Tagen ankert ein Schiff in Samara, das schnell von den Drachenverschworenen besetzt wird. Galad und die Kinder des Lichts erobern es, doch die Kämpfe am Hafen führen zu offenen Straßenschlachten und ein regelrechter Krieg bricht in Samara aus. [11]

Anmerkungen[]

Advertisement