Rad der Zeit Wiki
Advertisement

River Erinin map.png

Der Fluss Erinin ist einer der Hauptflüsse der Westlande. Er entspringt im Rückgrat der Welt und fließt westlich zur südlichen Grenze von Shienar und Arafel. In Shienar fließt der Fluss in einem viertages-Ritt südlich von Fal Dara. Er ist dort nur sechs Fuß breit und an seinen Ufern befinden sich kleine Dörfer und eine Fähre, um ihn zu überqueren.

Er verläuft südlich von Arafel weiter und trifft dort mit dem Fluss Antaeo zusammen. Es geht südlich weiter bis er die Insel und Stadt Tar Valon erreicht, wo er sich in zwei Arme aufteilt, der weißtliche heißt Alindrelle Erinin und der östliche Osendrelle Erinin. Südlich der Insel fließen die beiden Arme wieder zusammen und führen weiter nach Süden, wo der Fluss die westliche Grenze von Cairhien und die östliche von Andor formt. Er fließt weiter zwischen der andoranischen Hafenstadt Aringill und dem cairhenischen Dorf Maerone. Der Fluss Luan mündet in ihn, kurz nachdem die cairhenische Grenze erreicht wird.

Südlich von Cairhien fließt der Erinin mit dem Fluss Iralell zusammen, bevor sie die Grenze von Tear erreichen. Gleich südlich der Hauptstadt bricht der Fluss in ein labyrintartiges Delta auf, das die Finger des Drachen genannt wird, bevor er schließlich das Meer der Stürme erreicht.

Advertisement