Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Essenia war eine der Zehn Nationen. Es erhob sich nach der Zerstörung der Welt und fiel in den Nachwehen der Trolloc-Kriege. Essenia war berühmt für seine Philosophen und seine Stätten des Lernens. [1]

Geographie[]

Essenia.png

Essenia lag im Südosten der Westlande. Es erstreckte sich von den Flüssen Manetherendrelle und Shal zum Rückgrat der Welt, und vom Meer der Stürme zur nördlichen Grenze der Haddon-Sümpfe. Es wurde von Eharon im Westen und Coremanda und Almoren im Norden begrenzt. Seine Hauptstadt war Aren Mador, das später Far Madding wurde. Seine anderen großen, von Ogiern gebauten Städte waren Tear und Dalsande.

Essenia bestand aus dem ganzen heutigen Tear und Mayene, der östlichen Hälfte von Illian, der ganzen Ebene von Maredo und Teilen der Haddon ümpfe und den Hügeln von Kintara.

Geschichte[]

ESSENIA 01.jpg

Essenia erhob sich in den Nachwehen der Zerstörung der Welt. Die Stadt Tear war seine erste und älteste Stadt, aber die Hauptstadt wurde statt dessen Aren Mador. Essenia wurde nicht von einem einzelnen Herrscher sondern von einem Zusammenschluss aus Adligen regiert. Der Erste Lord Cristol brachte Essenia in den Pakt der Zehn Nationen 209 NZ.

Obwohl es wie alle menschlichen Länder schmerzliche Verluste hinnehmen musste, überlebte Essenia die Trolloc-Kriege, nur um gleich danach zusammenzubrechen. Moreina, Talmour, Fergansea und Esandara erhoben sich aus seinen Ruinen.

 

Zehn Nationen

Aelgar | Almoren | Aramaelle | Aridhol | Coremanda | Eharon | Essenia | Jaramide | Manetheren | Safer

Anmerkungen[]

Advertisement