Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Elwinn Taron ist die Seherin von Devenritt.

Beschreibung[]

Elwinn ist eine kleine, rundliche Frau mit einem angenehmen, mütterlichen Lächeln.

Handlung[]

Elwinn wird irgendwann in den Monaten zwischen Frühling 998 NÄ und Sommer 999 NÄ zur Seherin von Devenritt. Das Schicksal ihrer Vorgängerin Mavra Mallen ist unbekannt; möglicherweise wurde sie zu alt oder starb. [1]

Nachdem die Schlacht von Emondsfeld geschlagen und die Trollocs besiegt sind, berichtet Faile, dass die Dorfvorsteher der Zwei Flüsse Perrin ihre Aufwartung machen wollen. Außerdem haben die Frauenzirkel vor, ihre Seherinnen zu Perrin zu schicken um zu sehen, ob er der Richtige ist, um die Zwei Flüsse als Lord anzuführen. [2]

Die Seherinnen der vier Dörfer - Elwinn, Edelle Gaelin aus Wachhügel, Daise Congar von Emondsfeld und Milla al'Azar aus Taren-Fähre - suchen Faile bei einer der Audienzen auf, die diese regelmäßig im neu entstehenden Herrenhaus abhält. Edelle zeigt dabei deutlich, dass sie Anspruch auf die Position erhebt, die Daise als Anführerin ihrer kleinen Gruppe eingenommen hat. [3]

Die Seherinnen beschweren sich bei Faile, dass viele junge Männer die Zwei Flüsse verlassen, weil sie Abenteuer suchen wollen wie Perrin. Faile schlägt vor, dass die Frauen das mit Perrin besprechen sollen, doch diese lehnen das nach kurzem überlegen ab.

Dann sprechen sie das Problem mit dem Wasser an, da es seit Monaten nicht mehr geregnet hat. Milla al'Azar gibt zu, dass keine von ihnen dem Wind lauschen kann, was den anderen Seherinnen nicht behagt. Sie sagt auch, dass sie alle Angst haben, weil das Wetter unnatürlich ist. Faile beruhigt sie, indem sie davon berichtet, wie Perrin das sture und unnachgiebige Volk der Zwei Flüsse beschrieb, und sie daran erinnert, dass sie weitermachen werden, egal was passiert.

Faile sagt damit nur, was die Frauen schon wissen und alle sind sich einig, dass Faile und Perrin sehr gut als Lord und Lady der Zwei Flüsse sein werden.

Anmerkungen[]

Advertisement