Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Vorheriger Band

  1. Die Flamme von Tar Valon
  2. Der Empfang
  3. Freunde und Feinde
  4. Herbeizitiert
  5. Der Schatten in Schienar
  6. Düstere Vorzeichen
  7. Der Ruf des Blutes
  8. Der Wiedergeborene Drache
  9. Abschied
  10. Die Jagd beginnt
  11. Das Muster schimmert hindurch
  12. Ins Muster verwoben
  13. Von Stein zu Stein
  14. Wolfsbruder
  15. Brudermörder
  16. Im Spiegel der Dunkelheit
  17. Entscheidungen
  18. Zur Weißen Burg
  19. Unter dem Dolch
  20. Saidin
  21. Die Neun Ringe
  22. Heimliche Beobachter
  23. Die Prüfung

Nächster Band

Bände: 12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637

"Die Flamme von Tar Valon" ist das erste Kapitel des dritten Bandes Die Große Jagd. Gleichzeitig ist es das erste Kapitel des zweiten englischen Originalbandes The Great Hunt, der als Die Jagd beginnt auch in Deutschland veröffentlicht wurde.

Zusammenfassung[]

Schlange-icon.gif

Lan und Rand üben auf dem Dach der Festung von Fal Dara, als ein merkwürdiger Wind Rand genau in einen Stoß von Lan schiebt und ihn verletzt. Sie sind seit einem Monat in der Festung und Rand wollte schon lange verschwunden sein. Moiraine redet immer noch nicht mit ihm. Ein großer Zug von Männern und Aes Sedai schreckt sie auf, die Amyrlin persönlich kommt zur Festung und Rand will schnell verschwinden.

Vorwort[]

Das Rad der Zeit dreht sich, und die Zeitalter kommen und gehen, hinterlassen Erinnerungen, die zu Legenden werden, verblassen zu bloßen Mythen und sind längst vergessen, wenn dieses Zeitalter wiederkehrt. In einem Zeitalter, von einigen das Dritte genannt, einem Zeitalter, das noch kommen wird und das schon lange vorbei ist, erhob sich ein Wind in den Bergen des Verderbens. Der Wind stand nicht am Anfang. Es gibt weder Anfang noch Ende, wenn sich das Rad der Zeit dreht. Aber es war ein Beginn.

Handlung[]

Rand al'Thor[]

Ort: Fal Dara, Shienar

Es müsste schon Sommer sein, doch der Frühling ist spät eingekehrt. Auf einem der Türme der Festung von Fal Dara haben Lan und Rand einen Übungskampf. Während Rand mehrere Blessuren davon getragen hat, hat Lan keine einzige.

Rand althor practiceformsccg.JPG

Rand versucht einem Stoß von Lan auszuweichen, doch die Luft um ihn herum verfestigt sich plötzlich, der wind scheint ihn vorwärts zu stoßen und das Übungsschwert des Behüters trifft ihn, zerbricht und Splitter bohren sich in seine Haut. Lan macht sich erst über ihn lustig, doch als Rand es ihm erklärt, sagt er, dass nahe der Fäule oft seltsame Dinge geschehen, doch Rand glaubt nicht, dass es daran liegt. [1]

Lan fragt Rand, wann er nun gehen will, da sie sich schon fast einen Monat in Fal Dara befinden, seit Rand das gesagt hat. Rand denkt nach. Er weiß nicht mehr, wer er ist und will sich immer noch einreden, dass er Schäfer ist und Tam sein Vater, aber er glaubt längst nicht mehr daran.

Lan schlägt Rand vor, sein Schwert zu verkaufen, doch Rand will lernen, damit umzugehen und denkt, so lange er es hat, hat er auch noch ein Recht, Tam seinen Vater zu nennen.

Lan erzählt Rand, wie im Krieg der Macht viele Waffen von den Aes Sedai hergestellt wurden, entweder solche, die die Eine Macht benutzten, oder Klingen, die niemals brachen oder stumpf wurden. Er vermutet, dass Rands Schwert eines von diesen dreitausendjährigen sein könnte.

Lan erklärt, dass er Rand in fünf Jahren zum Schwertmeister ausbilden könnte, doch Rand habe höchstens noch ein Jahr. Er fragt ihn erneut, warum er noch da ist. Rand weiß keine wirkliche Antwort darauf außer der, dass er seine Freunde vielleicht jahrelang nicht mehr wiedersehen könnte. Aber der wichtigste Grund ist Moiraine, die immer noch nicht mit ihm spricht.

Ankunft der amyrlin.jpg

Lan will, dass Rand weiter übt, doch dann werden sie von Fanfaren unterbrochen und sehen eine Kolonne, die sich Fal Dara nähert. Auf der großen, quadratischen Flagge ist die Flamme von Tar Valon zu erkennen. Viele Frauen sind dabei und Rand wird nervös bei so vielen Aes Sedai. Lan erklärt, dass die Amyrlin persönlich gekommen sind und dass es besser für Rand wäre, schon seit einer Woche weg zu sein.

So schnell er kann klettert Rand vom Turm, um doch noch zu verschwinden.

Charaktere[]

Erwähnt

Gruppen[]

Berufe

Erwähnt

Orte[]

Erwähnt

Gegenstände[]

Ereignisse[]

Erwähnt

Sonstige[]

Schwertformen

Anmerkungen[]

Advertisement