Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Danelle war eine Aes Sedai der Braunen Ajah. Die Verlorene Mesaana tötete sie kurz nach ihrer Befreiung und nahm ihre Identität an, um in die Weiße Burg zu gelangen.

Beschreibung[]

Sie war eine junge Frau und selbst für eine Braune zu verträumt. [1]

Danelle war sehr in sich gekehrt und verträumt, sie lebte eher in ihrer eigenen Welt und konnte mitten in einer Unterhaltung den Faden verlieren, weil sie ihren eigenen Gedanken nach hing. [2]

Laut dem TWoTC lag ihre Stärke in der Einen Macht bei 17(5). Ihre Lehrerinnen sagte, sie hätte schneller lernen können, wenn sie nicht immer so verträumt gewesen wäre. [2]

Handlung[]

Vorgeschichte[]

Danelle wurde 899 NÄ geboren und ging 914 NÄ zur Weißen Burg. Nach neun Jahren als Novizin und weiteren sieben als Aufgenommene wurde sie 930 NÄ zur Aes Sedai erhoben und wählte die Braune Ajah. Sie wählte niemals einen Behüter. [2]

Danelle war sehr in sich gekehrt, sie zog sich gern in ihre Bücher zurück oder verbrachte ihre Zeit mit der Aufgabe, die sie gerade beschäftigte. Deshalb hatte sie niemals wirklich enge Freunde. Gleich nach ihrer Erhebung verließ sie die Weiße Burg und verbrachte mehrere Jahre ohne Kontakt zu anderen Schwestern, nur manchmal kam sie für wenige Monate in die Weiße Burg. [2]

Schließlich kam sie 999 NÄ zurück und begann ihren Dienst. Tatsächlich war die wirkliche Danelle aber bereits von Mesaana ausgehorcht und getötet worden, um deren Gestalt anzunehmen. Die Ähnlichkeit zwischen den beiden Frauen war groß genug und aufgrund ihrer langen Abwesenheiten und dem Mangel an Freunden brauchte es nicht einmal viel an Illusion, um die Tarnung perfekt zu machen. [2]

Der Schatten erhebt sich[]

Danelle hat die Aufsicht über die verschiedenen Handwerker der Weißen Burg. Während ihrer täglichen Kontrollen der Bücher erfährt die Amyrlin Siuan Sanche, dass Danelle nicht aufgefallen ist, dass Meister Jovarin zu viele Handwerker eingestellt hat. Sie plant, die Braune Schwester zur Strafe auf einen Bauernhof zu schicken. Es kommt jedoch nicht dazu, da Elaida sie kurz danach als Amyrlin absetzen lässt. Dabei zeigt sich, das Danelle zu den Aes Sedai gehört, die Elaidas Plan zur Absetzung der Amyrlin unterstützen. [1]

Die Feuer des Himmels[]

Danelle wird zur Sitzenden erhoben und nimmt dadurch an mehreren Sitzungen mit der Amyrlin teil, wo die Schwestern zunächst versuchen, Elaida wie eine Marionette zu behandeln, bis diese ihre Macht zu benutzen beginnt, um sie in ihre Schranken zu verweisen. [3]

Anmerkungen[]

Advertisement