Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Chachin.jpg

Chachin ist die Haupststadt von Kandor in den Grenzlanden. Sie liegt an der Kreuzung verschiedener Handelsrouten, inklusive der die Grenzlande durchquerenden Straße, die von Bandar Eban nach Fal Moran führt, und einer anderen, die südlich nach Tar Valon führt. Die Stadt liegt gleich südlich der Fäule und ist deshalb extrem stark verteidigt, obwohl sie groß genug ist und weit genug südlich liegt, dass die Wachsamkeit nicht ganz so schwer ist wie in kleineren Siedlungen wie Canluum. Chachin wird nicht grundsätzlich als eine der großen Städte der Westlande gezählt, aber kann in der Größe mit Tear mithalten.

Die Stadt ist auf mehreren Hügel erbaut, mit drei großen Bergen, die sich in ihrem Zentrum erheben. Der Aesdaishar Palast, der Sitz des Herrschers von Kandor - derzeit Königin Ethenielle Cosaru Noramaga - liegt auf dem höchsten Berg, der sie über fünftausend Fuß über der darunterliegenden Stadt erhebt. Drei hohe Ringmauern umspannen die Stadt mit einem einhundert Fuß breiten trockenen Burggraben dahinter. Vierundzwanzig Brücken überqueren den Graben, jeder überblickt von einer kleinen Festung, wo die Brücke in die Stadt mündet. Die Brücke des Sonnenaufgangs liegt an der östlichen Seite der Stadt, wo die Straße von Canluum in die Stadt führt.

Wie viele Städte der Grenzlande besteht Chachin hauptsächlich aus Steingebäuden mit glasierten Ziegeldächern, die bei einem schleichenden Angriff viel schwerer niederzubrennen sind. Die ärmsten Viertel sind der Stadtgrenze am nächsten, innerhalb der ersten Ringmauer, wobei die Viertel reicher und wohlhabernder werden, je näher ein Reisender den zentralen Bergen kommt.

Die Stadt ist auch der Sitz der Handelsgilde von Kandor. Diese Händler können leicht erkannt werden durch die Ketten, die die Brust ihrer Jacken überspannen.

Die Gasthäuser in Chachin sind unter anderem der Silberpfennig, Die Gerupfte Gans, Zum Abendstern und Das Blinde Schwein.

In den Büchern[]

Chachin wurde Anfang 979 NÄ von Moiraine Damodred und al'Lan Mandragoran besucht, während den Ereignissen in Der neue Frühling. [1] Moiraine suchte nach Hinweisen auf den Wiedergeborenen Drachen und Lan bemühte sich darum, einen Versuch seiner ehemaligen Geliebten Edeyn Arrel aufzuhalten, gegen seinen Wunsch den Thron des untergegangenen Malkier zu beanspruchen. [1] Während ihres Besuches starben mehrere wichtige Menschen, unter anderem der Prinz-Gemahl Brys und sein Sohn Diryk, als Ergebnis der Machenschaften der Schwarzen Ajah. [2] Nach diesen Ereignissen stimmte Lan zu, Moiraines Behüter zu werden und ihr bei ihrer Suche nach dem Wiedergeborenen Drachen zu helfen, einer Aufgabe, die schließlich zwanzig Jahre später in den Zwei Flüssen erfüllt wurde. [3]

Anmerkungen[]

Advertisement