Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Brys war ein Lord aus Kandor, Gefährte und Ehemann von Königin Ethenielle Cosaru Noramaga. Er war der Schwerthalter oder General von Kandors Armeen.

Erscheinungsbild[]

Brys war ein untersetzter, grobschlächtiger Mann in den mittleren Jahren. Für ihn schien eine Rüstung angemessener zu sein als Seide.

Er war Königin Ethenielle Cosaru Noramagas Schwertträger, der General ihrer Armeen und ihr Gemahl. Er hatte einen guten Ruf als General und bekam den Posten nicht nur aufgrund seiner Ehe mit der Königin. Als Prinzgemahl darf er die nie gleichzeitig mit der Königin verlassen, so schreibt das Gesetz es vor. Eine Ausnahme gibt es nur in Kriegsfällen.

Brys und Ethenielle haben mehrere Kinder. Bekannt sind der Thronerbe Antol, sein jüngerer Bruder Diryk und ihre Schwester Jarene.

Handlung[]

979 NÄ[]

Brys regiert in Chachin, während Ethenielle mit ihrem ältesten Sohn Antol im Ausland ist. Lan Mandragoran wird nach seiner Ankunft zu ihm geführt und lernt seinen zweiten Sohn Diryk kennen, der ein paar Tage zuvor einen tiefen Sturz von einem Balkon ohne große Verletzungen überlebt hat. Brys und Lan kannten sich bereits zuvor und haben sich schon mehrere Male gegenseitig das Leben gerettet, während sie gemeinsam in der Fäule kämpften. [1]

Edeyn Arrel ist ebenfalls dort und schwört Lan vor allen Anwesenden die Treue, was ihn in eine fast unausweichliche Lage manövriert. Um ihn vor den ihn bestürmenden Lords zu retten, führt Brys Lan auf eine Galerie über den Dächern des Palastes, damit sie sich in Ruhe unterhalten können. Dabei erwähnt Brys eine Frau, die sich ein paar Dörfer entfernt als Aes Sedai ausgab und dafür hart bestraft wurde. Lan muss an Alys denken und hofft, sie hat nicht gelogen.

Für die Aes Sedai Merean Redhill soll Iselle Arrel Diryk auf die einsame Galerie bringen, da Merean vor hat, ihn zu ermorden, da er für sie ein möglicher Kandidat für den Wiedergeborenen Drachen ist. Doch Iselle kann Diryk nicht ohne Brys dort hin bringen, und so stirbt er ebenfalls durch Merean, zusammen mit Iselle, indem sie alle drei über das Geländer der Galerie wirft. [2]

Anmerkungen[]

Advertisement