Rad der Zeit Wiki
Advertisement
"Denk von ihnen wie von Blasen, die manchmal im Sumpf aufsteigen, nur dass sie vom Dunklen König aufsteigen, weil die Siegel schwächer werden, und anstelle von fauligem Geruch sind sie voll von... nun ja, Bösem. Sie treiben am Muster entlang, bis sie zerplatzen und wenn sie das tun, kann alles passieren. Alles. Deine eigenen Spiegelbilder können aus dem Spiegel treten und versuchen, dich zu töten. Glaube mir."
Rand al'Thor in Die Augen einer Frau (Kapitel)

 

Blasen des Bösen wurden zuerst von Moiraine Damodred erwähnt, die vom Bösen des Dunklen Königs in Form von "Blasen, die sich von den auf dem Boden eines Sumpfes verrottenden Dingen erheben." [1] Die Blasen heften sich an Fäden im Muster und zerplatzen, wobei sie übernatürliche und normalerweise tödliche Ereignisse geschehen lassen. Sie werden besonders angezogen von Ta'veren.

Die meisten Blasen des Bösen verursachen eine Art bizarrer, unnatürlicher Zerstörung, die in einer kurzen Zeitspanne stattfindet, es ist nur eine Frage von Minuten oder vielleicht Stunden. Eine merkwürdige Ausnahme findet in Hinderstap statt, wo die Blase des Bösen wie ein andauernder Fluch reagiert.

Bekannte Blasen des Bösen[]

WoT German7.jpg

  • Die Luft verfestigt sich und zwingt Rand gegen Lans Übungsschwert, was Rand verwundet. [2]
  • Die folgenden drei finden genau zur gleichen Zeit statt, nachdem ein Hahn gekräht hat: [3]
    • Perrin und Faile werden im Stein von Tear von Perrins Axt angegriffen.
    • Während er im Stein von Tear Karten spielt, werden die Bilder auf Mats Karten lebendig und versuchen ihn zu töten.
    • Rands Reflektionen in den Spiegeln und polierten Oberflächen werden lebendig und versuchen ihn zu töten.

Mat Blase des bösen.jpg

  • Als sie Rhuidean nach ihrem ersten Besuch verlassen, werden Rand und Mat von Kreaturen angegriffen, die sich aus Staub und Sand formen. [4]
  • In Salidar werden die Kleine Burg und ihre Umgebung von belebten Objekten heimgesucht, die versuchen sie zu töten. [5]
  • Ein junger Mann in einem von Seanchan besetzten Dorf hustet Käfer aus, bis er sich regelrecht von ihnen entleert. REFERENZEN
  • In der Weißen Burg beginnen die eisernen Balken und Steine zu schmelzen, als Egwene Leane besucht. [6]

Faile wird beinahe von Perrins Axt getötet.

  • Ein Mann namens Adrin verbrennt spontan und entzündet das Gebäude, in dem er sich befindet. [7]
  • Romanda Cassins Zelt im Lager der der Rebellen-Aes Sedai füllt sich mit mit sharanischen vierbeinigen Kakerlaken. [8]
  • Die Menschen in der Stadt Hinderstap geraten jede Nacht in einen mörderischen Blutrausch, doch sie erwachen am Morgen unverletzt und lebendig. [9]
  • Die Zelte im Lager der Rebellen-Aes Sedai werden lebendig, beginnen um sich zu schlagen und Menschen zu erwürgen, und töten eine Aes Sedai und zwei andere.

Rand nach dem Kampf mit seinen eigenen Spiegelbildern.

  • Die Waffen in Perrins Lager werden lebendig und beginnen ihre Besitzer anzugreifen. Die einzige Möglichkeit, sie aufzuhalten war, Erde auf sie zu werfen. [10]
  • Eine Stadtteil von Tear, Alle Sommer genannt, wird vollständig gefroren; als etwas berührt wurde, zerfiel alles von den Pflastersteinen über Gebäude bis zu Menschen in Staub. Ein Windstoß blies den ganzen Stadtteil davon. Es gab keine Überlebenden. [11]
  • Ein Nebel im Gebiet des Rahad in Ebou Dar tötet Menschen. [12]
  • Hunderte Bäume sterben und trocknen über Nacht aus. [13]
  • Mat sieht eine Stadt voller Abbilder von Toten. Ein Krämer erscheint und als Mat klar wird, was er gesehen hat, kommt seine Warnung zu spät. Der Mann und die Stadt versinken im Erdboden. REFERENZEN
  • Ein Flut in der Weißen Burg verwandelt sich in ein Blutmeer. [14]
  • Ein Teil der Fäule wurde in die Mitte von Ghealdan verletzt, entlang der Jehannah Straße. [15]
  • Alles Metall in einem Feldlager außerhalb von Caemlyn verwandelt sich in Matsch. REFERENZEN
  • Riesige Kristalle erheben sich auf dem Boden um den Ort des Schnellen Reisens außerhalb von Tar Valon und erstechen viele Menschen. Berisha Terakuni, die während dessen ein Wegtor öffnet, wird davon abgelenkt und die Menschen, die glauben, nach Merrilor zu gehen, reisen statt dessen mit dem Horn von Valere in die Fäule. REFERENZEN

Gerüchte[]

Es gibt Gerüchte über merkwürdige Ereignisse, deren Beschreibung sie wahrscheinlich zu Geschehenissen aufgrund von Blasen des Bösen macht:

  • Zweiköpfige, sprechende Kälber. [16]
  • Männer, erstickt von Fliegenschwärmen. [16]
  • Alle Kinder in einem Dorf verschwanden mitten in der Nacht. [16]
  • Menschen fallen tot um von etwas ungesehenen im hellen Tageslicht. [16]
  • Ein Mann stirbt an Giftkrallen, die aus ihm herauskommen. [17]

Vermutungen[]

Während diese Blasen des Bösen immer häufiger auftauchen, sind einige Ereignisse, die für Blasen des Bösen gehalten wurden, in Wirklichkeit keine.

  • Das Duell zwischen Rand al'Thor und Toram Riatin außerhalb von Cairhien wird von der Ankunft eines Mashadar-ähnlichen Nebels unterbrochen, der anscheinend Moster in sich versteckt. Das ist in Wirklichkeit eine von Padan Fains neuen Fähigkeiten. [18]

Anmerkungen[]

Advertisement