Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Vorheriger Band

  1. Warten
  2. Saidin
  3. Neues von der Ebene
  4. Schlafende Schatten
  5. Wandelnde Alpträume
  6. Die Jagd beginnt
  7. Der Weg aus den Bergen
  8. Jarra
  9. Wolfsträume
  10. Geheimnisse
  11. Tar Valon
  12. Beim Amyrlin-Sitz
  13. Bestrafung
  14. Dornenstiche
  15. Der Graue Mann
  16. Drei Jägerinnen
  17. Die Rote Schwester
  18. Heilung
  19. Erwachen
  20. Besuche
  21. Eine Welt im Traum
  22. Der Ring fordert seinen Preis
  23. Versiegelt
  24. Wieder unter den Lebenden
  25. Fragen
  26. Verschlossene Türen
  27. Tel'aran'rhiod
  28. Der Weg nach draußen
  29. Aufbruchstimmung
  30. Die Würfel rollen
  31. Die Frau aus Tanchico
  32. Das erste Schiff

Nächster Band

Bände: 12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637

"Bestrafung" ist das dreizehnte Kapitel des fünften Bandes Der Wiedergeborene Drache. Gleichzeitig ist es das dreizehnte Kapitel des dritten englischen Originalbandes The Dragon Reborn, der als Die Rückkehr des Drachen auch in Deutschland veröffentlicht wurde.

Zusammenfassung[]

Flamme-icon.gif

Elayne, Nynaeve und Egwene werden zur Amyrlin gebracht. Sie erfahren, dass Liandrin zusammen mit zwölf anderen Frauen, die vermutlich alle ebenfalls der Schwarzen Ajah angehören, die Burg verlassen hat. Sie haben außerdem einige Ter'Angreal gestohlen. Die drei jungen Frauen werden bestraft, doch Egwene und Elayne sollen auch zu Aufgenommenen erhoben werden, da sie zu viel gelernt haben.

Handlung[]

Egwene al'Vere[]

Ort: Quartiere der Novizinnen, Weiße Burg, Tar Valon

Egwene liegt in ihrem Novizinnen-Zimmer auf dem Bett und wartet. Sie fühlt sich wie in einer Gefängniszelle und muss wieder an ihre Gefangenschaft bei den Seanchan denken. Vor ihrer Tür steht die dunkelhaarige Aufgenommene Wache, die sie dort hin gebracht hat.

So leise, wie sie kann, beginnt sie sich mit Elayne durch das kleine Loch in der Wand zu unterhalten, das dort vor langer Zeit von einer Novizin gebohrt wurde. Beide Mädchen waren der Meinung, dass sie als Heldinnen empfangen werden würden, wenn sie in die Burg zurück kommen, doch jetzt haben sie Angst, was man mit ihnen machen wird.

Egwene sagt, dass sie immer noch eine Aes Sedai werden will und dass sie sich nicht kampflos einer Dämpfung unterziehen lassen will. Elayne fragt sie, wie sie das anstellen will, und Egwene sagt, sie würde weglaufen und sich von den Aes Sedai fern halten.

Elayne überlegt, dass ihre Mutter ihnen vielleicht helfen würde, wenn die Aussagen der Weißmäntel stimmen, dass sie inzwischen gegen die Weiße Burg ist. Gleichzeitig hat sie aber auch Angst, dass sie in Ketten zurückgeschickt werden könnten. Elayne geht es genauso.

Plötzlich wird die Tür aufgestoßen und die Aufgenommene Faolain kommt in Egwenes Zimmer, um sie zur Amyrlin zu bringen. In dem Teil der Burg, wo die Gemächer der Amyrlin liegen, stoßen Nynaeve und Theodrin zu ihnen.

Sie kommen ins Vorzimmer, wo Leane sie erwartet. Als sie fragt, ob die drei jungen Frauen Schwierigkeiten gemacht hätten, behauptet Faolain, Egwene hätte sich aufgeführt, als hätte sie alle Disziplin vergessen und Leane schickt sie weg, um eine Strafarbeit auszuführen, um darüber nachzudenken, wie man Menschen vernünftig führt.

Die drei Aufgenommenen gehen und Egwene bekommt einen hasserfüllten Blick von Faolain zu spüren. Dann sind sie mit der Behüterin der Chronik allein, die sie so lange mustert, dass es schon unangenehm ist. Dann schickt sie sie zur Amyrlin.

Ort: Arbeitszimmer der Amyrlin, Weiße Burg, Tar Valon

Sie müssen eine ganze Weile warten, bis die Amyrlin sie ansieht. Sie nennt sie Ausreißerinnen und sofort fangen die Frauen an zu reden. Nynaeve sagt, sie hätten nur Liandrins Befehl gehorcht und Egwene sagt, Liandrin wäre eine Schwarze Ajah doch die Amyrlin weiß das bereits, da die Aes Sedai schon vor Monaten die Burg verließ, zusammen mit zwölf anderen Aes Sedai. Sie haben mehrere Ter'angreal gestohlen.

Die jungen Frauen sind erschüttert. Sie hatten sich zwar vorgestellt, dass Liandrin bei ihrer Rückkehr bestraft werden würde oder dass sie aus Angst vor ihnen geflohen sein würde, doch die Wirklichkeit erschreckt sie.

Egwene fragt sich, warum die Frauen Ter'angreal gestohlen haben, von denen niemand weiß, wie man sie benutzt. Oder noch schlimmer: ob sie wissen, wie sie funktionieren.

Sie erfahren, dass die Frauen bei ihrer Flucht drei Aes Sedai, zwei Behüter, sieben Wachsoldaten und neun Dienerinnen getötet haben. Die Amyrlin macht ihnen klar, dass sie Glück haben, dass niemand weiß, dass sie mit Liandrin fort gegangen sind, sonst würde man sie sofort einer Dämpfung unterziehen. Denn auch wenn nicht alle Schwestern davon überzeugt sind, dass die dreizehn Frauen zur Schwarzen Ajah gehören, so sind es doch die meisten.

Höflich fragt Egwene, was nun mit ihnen geschehen wird. Die Amyrlin erklärt ihnen, dass Egwene und Elayne bestraft werden, weil sie unerlaubt die Burg verlassen haben, und Nynaeve dafür, dass sie sich unerlaubt aus der Stadt entfernt hat. Dafür werden sie alle von Sheriam mit der Rute bestraft, was auch schon allen Aufgenommenen und Novizinnen mitgeteilt wurde. Außerdem müssen die drei jungen Frauen Küchendienst machen, und zwar so lange, wie es der Amyrlin gefällt.

Doch da sie auch Dinge gelernt haben, die die Fähigkeiten einer Novizin bei weitem übersteigen, will die Amyrlin Egwene und Elayne zu Aufgenommenen erheben. Sie sagt ihnen, dass ihnen ihre schlimmsten Tage als Novizinnen noch schön vorkommen werden, doch Egwene ist zu glücklich darüber, dass sie jetzt ihre eigenen Studiengebiete wählen darf.

Dann berichtet die Amyrlin, dass Königin Morgase einen Monat zuvor in der Weißen Burg war. Sie war so wütend, dass sie sich weigerte, ihre Aes Sedai-Beraterin wieder mit nach Andor zu nehmen, was eine uralte Tradition beendete. Sie verlangte auch, Elayne sofort nach Caemlyn zurück zu schicken, wenn diese wieder in der Burg ist, doch die Amyrlin konnte sie davon überzeugen, sowohl Elayne als auch Galad und Gawyn zu ihrer weiteren Ausbildung in der Burg zu lassen.

Morgase hat einen Brief für Elayne da gelassen und gesagt, dass sie hoffe, ihre Tochter würde in ein paar Monaten ausgebildet genug sein, um keine Gefahr mehr für sich selbst darzustellen, und somit nach Caemlyn zurück kehren können. Doch Elayne will Aes Sedai werden und die Amyrlin will das auch, da Elayne das Potential hat, die stärkste Aes Sedai der letzten tausend Jahre zu werden.

Siuan trägt Leane auf, Elayne zu Sheriam zu bringen, da sie noch allein mit Egwene und Nynaeve reden will.

Charaktere[]

Erwähnt

Gruppen[]

Erwähnt

Orte[]

Erwähnt

Gegenstände[]

Erwähnt

Ereignisse[]

Erwähnt

Sonstige[]

Advertisement