Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Barthanes Damodred war der Hochsitz von Haus Damodred und ein Cousin von Laman Damodred. Außerdem war er ein Schattenfreund.

Beschreibung[]

Ein schlanker, gutaussehender Mann mit langem, leicht ergrautem Haar. Barthanes war extrem groß für einen Cairhiener, nur einen halben Kopf kleiner als Rand, und hatte eine Art zu stehen, die ihn noch größer wirken ließ. Er hatte Augen wie schwarze Kiesel und eine tiefe, selbstsichere Stimme. [1]

Sein persönliches Siegel war der Angreifende Keiler. [2]

Handlung[]

Nach dem Tod von Laman Damodred im Aiel-Krieg 979 NÄ wurde Barthanes zum Hochsitz des Hauses.

Später baute er sich ein Herrenhaus auf dem Gelände des alten Ogier-Hains von Cairhien.

Nachdem Rand, Loial und Hurin mit dem Horn von Valere in Cairhien angekommen sind, erhalten sie viele Einladungen von Adligen. Nachdem Rand alle Briefe der niederen und hohen Häuser verbrannt hat, erhält er schließlich zwei Briefe von König Galldrian und Barthanes Damodred. [2]

Nachdem die Schenke, in der sie sich eingemietet haben, niedergebrannt und das Horn von Valere erneut gestohlen wird, treffen sie auf den Rest der Gruppe um Verin. Hurin findet heraus, dass das Horn in Barthanes' Herrenhaus gebracht wurde. Verin überlegt, anzudeuten, dass sie gern Barthanes neues Herrenhaus sehen würde, um dadurch eine Einladung zu erhalten, doch Hurin erklärt, sie besäßen bereits eine. [3]

Rand, Verin, Ingtar und Loial begeben sich in Barthanes Herrenhaus, während Hurin und Mat sie als Diener verkleidet begleiten, um heimlich nach dem Horn suchen zu können. Barthanes begrüßt sie freundlich, verlässt ihre Gruppe aber schnell wieder. Nachdem sie sich getrennt haben, bewegt sich Rand allein durch die Räume, in denen verschiedene Akrobaten und Gaukler ihre Künste aufführen, bis Barthanes sich zu ihm gesellt. [1]

Das Gespräch dreht sich um Galldrians Vorhaben, die Statue bei Tremonsien auszugraben und um Rands Reiherschwert. Obwohl dieser versucht, unverfängliche Antworten zu geben, scheint Barthanes alles mit Daes Dae'mar zu vergleichen und ist zufrieden mit Rands Antworten. Er deutet auch an, dass Rand ein Aiel sein könnte, oder zur königlichen Familie von Andor gehört, doch Rand streitet beides ab. Danach verabschiedet sich Barthanes und sagt, Rand habe ihm viel zum Nachdenken gegeben. [1]

Nachdem Hurin gemeldet hat, dass das Horn sich in einer Ummauerung im Garten befindet, untersucht Rand diese, doch das Wegtor, das dort steht, wird von Machin Shin bewacht. Sie verabschieden sich, da sie nichts weiter tun können. Doch Barthanes hält Rand auf, als die anderen schon zum Tor gehen. Er erklärt, er hätte es nicht glauben wollen, doch er hätte Rand nach einer Beschreibung erkannt und nun eine Botschaft für ihn, die er überbringen müsste, weil der Mann gewisse Ansprüche auf seine Hilfe habe. Er beschreibt Padan Fain und sagt Rand, Fain hätte erklärt, Rand solle ihm auf die Toman-Halbinsel folgen, sonst würde er alle, die Rand liebt, töten. Barthanes fragt, was so wichtig ist, doch Rand geht, ohne es ihm zu sagen. [4]

Nachdem Thom Barthanes Herrenhaus verlassen hat, findet er seine Freundin Dena ermordet vor und zwei Männer von Barthanes warten auf ihn. Er kann einen töten und erfährt von dem anderen, dass Barthanes Informationen von Thom will, da er gesehen hat, dass dieser mit Rand sprach. Thom tötet auch ihn. Als die Wirtin Zera kommt, erfährt Thom, dass schon am Vorabend zwei Männer von Barthanes nach ihm gefragt haben. Zera erzählt Thom, dass Barthanes am Vorabend tot aufgefunden wurde, in Stücke gerissen mit dem Kopf auf einem Spieß vor dem Kamin. [5]

Später, nachdem Rand sich zum Wiedergeborenen Drachen ausgerufen hat und Cairhien von den Shaido zurückeroberte, gründet er in Barthanes' Herrenhaus eine Schule für Forscher und Gelehrte. [6]

Anmerkungen[]

Advertisement