Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Balthamel, früher bekannt als Eval Ramman, ist einer der dreizehn Verlorenen, der bei der Versiegelung durch den Drachen im Shayol Ghul gefangen wurde. Er war im Zeitalter der Legenden ein Historiker, spezialisiert auf das Studium ausgestorbener Kulturen. Nach seinem Tod wird er im Körper einer Frau mit dem Namen Aran'gar wiederbelebt. In Salidar nutzt er/sie das Pseudonym Halima Saranov.

Beschreibung[]

Balthamels wirkliches Aussehen ist nicht bekannt. Da er beim Einschluss durch Lews Therin Telamon sehr nah unter der Oberfläche gefangen war, alterte und verfaulte sein Körper Stück für Stück. [1] [2]

Nach seiner Befreiung aus dem Stollen verdeckt er seinen Kopf vollständig mit einer engen, schwarzen Ledermaske. Sie ist in Form eines Gesichts gearbeitet, das ein wildes, wahnsinniges Lachen zeigt. Außerdem hat er keine Zunge mehr und kann nicht mehr sprechen. [2]

Der Verlauf der Zeit hat seine Gelüste nach Frauen jedoch nicht schwinden lassen. [2]

Geschichte[]

Zeitalter der Legenden[]

Balthamel wurde als Eval Ramman geboren, ein Historiker, spezialisiert auf das Studium der Geschichte verschwundener Kulturen. Er war sehr stark in der Einen Macht, konnte aber nicht so hervorstechen, dass er sich seinen dritten Namen verdiente. Einige Quellen besagen allerdings, dass dies nicht an seiner Arbeit lag, sondern an seinem aufbrausenden Temperament, das ihn mehrfach an den Rand der Strafe brachte, mit einem Binder gegen Gewalttätigkeit gebunden zu werden. [1]

Er war ein gutaussehender Mann und ein Frauenheld, aber seine bevorzugten Etablissements waren die Tavernen der niedrigsten Sorte. Er hatte gern Umgang mit Kriminellen und war süchtig nach Glücksspiel, bei dem er häufig betrog. Der einzige Grund, warum er nicht seine Arbeit in einem Institut des höheren Studiums in M'Jinn verlor war vermutlich seine Stärke in der Macht. [1]

Nachdem der Stollen gebohrt und der Dunkle König bekannt worden war, ließ Eval sich schnell zum Schatten bekehren, vermutlich aufgrund des Versprechens von Unsterblichkeit. Irgendwann in den mittleren Jahren des Zusammenbruchs reiste er zum Shayol Ghul und überschrieb seine Seele. [1]

Während dem Krieg der Macht führte Balthamel niemals ein eigenes Kommando. Es ist wahrscheinlich, dass er ein riesiges Spionagenetzwerk anführte, in der Größe nur übertroffen von dem Moghediens. Es ist auch recht sicher, dass er niemals Gouverneur einer eroberten Provinz war, aber welche Position genau er einnahm, ist unbekannt. Er war an einigen schrecklichen Gräueltaten beteiligt, unter anderem auch dem Bau von Lagern, in denen Menschen als Trolloc-Futter gezüchtet wurden. [1]

Als Lews Therin Telamon und die Hundert Gefährten den Stollen zum Gefängnis des Dunklen Königs versiegelten, befanden sich Balthamel und die anderen zwölf Verlorenen darin. Balthamel und der Verlorene Aginor wurden dicht unter der Oberfläche gefangen, nah genug, dass die vergehende Zeit ihre Körper schrecklich verfallen ließ, [1] [2] während sie tatenlos die vergehenden Jahrhunderte beobachten mussten. [3]

Die Suche nach dem Auge der Welt[]

Balthamel.jpeg

Balthamel und Aginor kamen fast als erste der Verlorenen frei, da sie so dicht unter der Oberfläche gefangen waren. Das Böse im Dolch aus Shadar Logoth zog sie an und sie fanden den Wohnort des Grünen Mannes, an dem das Auge der Welt verborgen war. Dort trafen sie auf die Aes Sedai Moiraine und ihre Begleiter. [2]

Balthamels Körper ist so verfallen, dass er nicht einmal mehr eine Zunge besitzt; Aginor spricht für ihn. Sie erklären, dass sie und Ishamael bereits frei sind. Als Lan die Verlorenen angreift, schleudert Aginor ihn beiseite und Balthamel ergreift Nynaeve. Aginor erklärt, dass er immer noch sexuelle Gelüste hat. Der Grüne Mann greift ihn an und Balthamel lässt von Nynaeve ab. Er kann den Grünen Mann schwer verwunden, doch dieser lässt aus ihm Pilze, Schimmel und andere Dinge wachsen, die sonst nur in der Dunkelheit vorkommen. Balthamel stirbt, und auch der Grüne Mann. [2]

Wiederbelebung und neuer Name[]

Für den gleichnamigen Dolch siehe Aran'gar (Dolch).
Hauptartikel: Aran'gar

Weitere Bilder[]

Anmerkungen[]

Advertisement