Rad der Zeit Wiki
Advertisement
Ashandarei.jpg

Ashandarei sind Stangenwaffen mit einer kurzen Schwertklinge anstelle der üblichen Spitze. Die Klingen sind leicht gekrümmt und einseitig geschliffen. [1]

Beschreibung[]

Sie können entweder fürs stechen oder schlitzen benutzt werden. Als Zweihandwaffe wird ein Ashandarei am besten im Freien benutzt und ist ineffektiv, wenn man nicht genug Platz hat, sich zu bewegen.

In der Alten Sprache bedeutet Ashandarei wörtlich übersetzt "Schwertspeer".

Auf dem Schaft sind Worte in der Alten Sprache eingraviert, zwischen zwei stilisierten Raben.

"Solchermaßen wird unser Vertrag niedergeschrieben. Solchermaßen wird die Vereinbarung geschlossen. Der Gedanke ist der Pfeil der Zeit. Die Erinnerung wird niemals verblassen. Worum gebeten wurde, das wurde gegeben. Der Preis wurde bezahlt. [1]"

 

Mats Ashandarei wurde während dem Krieg der Macht geschmiedet. Laut Lan Mandragoran muss er niemals geschärft werden und würde niemals brechen. [2]

Handlung[]

Nachdem Mat Cauthon im Verdrehter rotsteinerner Türrahmen-Ter'angreal in Tear Antworten auf seine Fragen erhalten hatte, die er nicht verstand, betrat er das Gegenstück dieses Ter'angreal in Rhuidean, um dort erneut nachzufragen. Unwissend über dessen Zweck, drei Wünsche zu erfüllen, für die ein Preis zu zahlen ist, betrat er ihn und starb beinahe. Die Eelfinn erfüllten seine Wünsche und legten den letzten auf recht eigenwillige Weise aus. Da er keinen Preis ausgehandelt hatte, ließen sie ihn zwar laut seinem letzten Wunsch aus ihrem Territorium zurück nach Rhuidean, erhängten ihn aber am Ashandarei, den sie zwischen zwei Äste von Avendesora gelegt hatten. [1]

Parallelen[]

Mat Cauthon weist mehrere Ähnlichkeiten zu Odin auf. Der höchste, nordische Gott wird unter anderem häufig mit zwei Raben dargestellt. In der Mythologie heißen sie Hugin und Munin, was übersetzt Gedanke und Erinnerung bedeutet.

Weitere Bilder[]

Anmerkungen[]

Advertisement