Rad der Zeit Wiki
Advertisement
"Amys ist so hart wie die Berge und so gnadenlos wie die Sonne."
Aviendha in Nach Tanchico oder zur Burg? (Kapitel)

 

Amys ist eine Weise Frau der Aiel und eine Traumgängerin.

Beschreibung[]

Amys ist eine hochgewachsene, schlanke Frau mit hellblondem, fast weißem, hüftlangem Haar und scharfen, blauen Augen, aber einem jungen Gesicht. Wie alle Weisen Frauen trägt sie gern Schmuck und ist mit vielen Ketten und Armreifen aus Gold und Elfenbein behängt. [1]

Amys ist eine Weise Frau und eine Traumgängerin. Sie und Melaine gelten als die besten Traumgängerinnen, beide können auch die Macht lenken. [2] Amys wird unter den Weisen Frauen sehr respektiert und die meisten hüten ihre Zunge, wenn sie spricht. Nur ihr Ehemann Rhuarc kann mit ihr fertig werden. [3]

Amys stammt aus der Neun Täler-Septime der Taardad Aiel und wohnt in der Kaltfelsenfestung. [1] Sie ist verheiratet mit Rhuarc, Lian ist ihre Schwesterfrau. Bevor sie eine Weise Frau wurde, war sie eine Far Dareis Mai. [3] Sie kann die Eine Macht lenken. [2]

Handlung[]

Vorgeschichte[]

Amys war eine Far Dareis Mai, bevor sie zur Weisen Frau wurde. Sie wehrte sich sehr stark gegen ihre Pflicht und musste von ihren Speerschwestern gezwungen werden. Sie zerbrachen Amys' Speere vor ihren Augen und brachten sie nackt und gebunden zu den Weisen Frauen Bair und Coedelin. Dazu musste sie eine Puppe unter dem Arm tragen, um sich daran zu erinnern, wie kindisch sie sich aufführte. Im ersten Monat lief Amys neun mal davon und im zweiten fünf mal, bis sie schließlich einsah, dass dies ihr Schicksal war. [2]

Die Rückkehr des Drachen[]

Amys, Bair, Melaine und Seana träumen alle, dass Rhuarc in die Westlande gehen muss und überzeugen ihn davon, aufzubrechen. [4]

Die vier Frauen schreiben auch einen Brief an Moiraine Damodred, von der sie ebenfalls geträumt haben, und geben ihm einem Aiel mit, der ihn zu einem bestimmten Zeitpunkt an die Aes Sedai übergeben soll. In diesem Brief fordern sie zunächst die Rückkehr von Aviendha nach Rhuidean, um sich dort ihrem Schicksal zu stellen, und sprechen außerdem über ein Treffen mit Moiraine, das sich an einem bestimmten Tag ereignen soll. [3]

Der Schatten erhebt sich[]

Amys nutzt ihre Traumgängerfähigkeiten gern, um ab und zu in Tel'aran'rhiod die Zeit wiederzuerleben, in der sie eine Tochter des Speers war. So findet Egwene sie, als sie ungewollt in die Aiel-Wüste springt. Amys zeigt Interesse an ihr, als Egwene ein zweites mal zurückkehrt und es ihr gelingt, Amys Fähigkeiten in Tel'aran'rhiod zu kontern - sie lässt ihre eigene Kleidung wieder erscheinen, nachdem Amys sie verschwinden lassen hat, und sorgt statt dessen dafür, dass die Weise Frau selbst nackt ist. Amys folgt ihr nach Tanchico und erklärt ihr, sie würde gefährliche Dinge tun und müsste in die Kaltfelsenfestung kommen, um sich dort von ihr unterrichten zu lassen. [1]

Bair, Amys, Melaine und Seana erwarten Rand und seine Begleiter am festgesetzten Tag vor Rhuidean. Dort haben sich neben den Taardad auch die Shaido versammelt, da ihr Clanhäuptling tot ist und Muradin nun die Prüfung begonnen hat. Die Weisen Frauen müssen dessen Bruder Couladin vom Kampf abhalten, als Rand und Mat darum bitten, die Stadt betreten zu dürfen. Danach schicken sie Aviendha hinunter, um sich ihrer eigenen Prüfung zu stellen, da sie eine Weise Frau werden muss. [2]

Nachdem dies erledigt ist, sprechen sie im Zelt mit Moiraine und berichten von ihren Träumen, wobei sie andeuten, was geschehen könnte, wenn bestimmte Dinge eintreffen oder nicht. Schließlich genehmigen sie auch Moiraine, die Stadt zu betreten. Danach widmen sie sich der ungeduldigen Egwene, die mehr über das Traumgehen lernen will. [2]

Nachdem Rand mit den Drachentätowierungen an beiden Armen zurückgekehrt ist, sind die Weisen Frauen erleichtert, aber auch besorgt, da sie nun den Beweis haben, dass die Erfüllung der Prophezeiungen von Rhuidean näher rückt. [5]

Amys erwischt Egwene bei einem Alleingang in Tel'aran'rhiod, obwohl die Weisen Frauen ihr das streng verboten haben, und erteilt ihr eine harte Lektion. Im Schwitzzelt bestimmen die Weisen Frauen schließlich, dass Aviendha ab jetzt jeden Tag mit Rand verbringen soll, um ihn zu unterrichten und auszuhorchen. [6]

Um Rand besser kontrollieren zu können, beschließen die Weisen Frauen sogar, ihn möglicherweise mit Aviendha zu verheiraten. Damit wollen sie ihn stärker in die Aiel-Kultur einbinden und die Chance vergrößern, so viele Aiel wie möglich zu retten, da er sie laut den Prophezeiungen von Rhuidean vernichten wird. [7]

Die Feuer des Himmels[]

Die Weisen Frauen versuchen weiterhin, Rand zu lenken, und erklären auch der Aes Sedai Moiraine, dass sie kein Interesse an den Plänen der Weißen Burg haben, da sie nur die Aiel retten wollen. Obwohl sie es nicht offen zugeben, fürchten sie die Auswirkungen der Trostlosigkeit, die Rand durch die Enthüllungen im Alcair Dal ausgelöst hat. Gemeinsam mit Melaine und Bair plant Amys, Rand und Aviendha näher zusammen zu bringen, indem sie die ehemalige Tochter des Speers in seinen Räumen schlafen lassen. [8]

Als Weise Frau verbieten die Regeln es Amys, an der Zweiten Schlacht von Cairhien teilzunehmen. Höchstwahrscheinlich kümmert sie sich gemeinsam mit den anderen Weisen Frauen um die Verwundeten. [9]

Anmerkungen[]

Advertisement