Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Dies ist ein POV-Charakter mit einem oder mehr Abschnitten oder Kapiteln, die aus seinem oder ihrem Point of View geschrieben sind.

Almurat Mor ist ein Wahrheitssucher aus Seanchan.

Beschreibung[]

Er ist in den mittleren Jahren mit blondem Haar und blauen Augen, gutaussehend und schlank. Wie alle Wahrheitssucher hat er die Tätowierung eines Raben und einen Turm auf den Schultern, die ihn als Eigentum der kaiserlichen Familie markieren. Er hat einen hohen Rang. [1]

Handlung[]

Der Schatten erhebt sich[]

Almurat Mor [2] ist mit der Corenne in die Westlande gekommen und steht inzwischen in den Diensten von Suroth Sabelle Meldarath. Er hat von ihr den Auftrag erhalten, die Fortschritte von Egeanin Tamarath zu überprüfen, die bereits einige Zeit zuvor Berichte an Suroth geschickt hat. Da Egeanin ihm anfänglich misstraut und darauf besteht, seine Tätowierungen zu sehen, lässt er sie zur Strafe alle Berichte wiederholen und alle Karten zeichnen, die sie an Suroth geschickt hat. Als er geht, stellt er ihr in Aussicht, dass er sie nach einigen Wochen erneut aufsuchen will. [1]

Er ist misstrauisch Egeanin gegenüber, da er gespürt hat, dass sie nicht ihren Befehlen folgt, sondern eigene Ziele hat. [3] Dabei scheut er sich auch nicht, Gewalt zu benutzen, als er zunächst Juilin Sandar angreift, der ihn für einen Straßenräuber hält, [4] und später in den Hof der Drei Pflaumen eindringt, da Egeanin dort längere Zeit nicht mehr herausgekommen ist. Dabei wird er niedergeschlagen und von Egeanin erkannt, die seinen Tod vorschlägt, doch man wirft seinen bewusstlosen Körper nur auf die Straße. [5]

Anmerkungen[]

Advertisement