Rad der Zeit Wiki
Advertisement

Aeron ist eine Weise Frau der Schwarzes Wasser-Septime der Nakai-Aiel. Sie kann die Macht nicht lenken.

Beschreibung[]

Aeron hat graues Haar. [1] Sie ist freundlich und herzlich und äußert nie ein hartes Wort.

Estair ist ihr Lehrmädchen. Egwene wundert sich, dass sie als jemand, der so sehr nach Regeln lechzt, zu Aeron gegeben wird. [2]

Aeron kann die Macht nicht lenken. Es ist nicht bekannt, ob sie eine Traumgängerin ist.

Handlung[]

Die Feuer des Himmels[]

Aeron ist eine der Weisen Frauen, die Rand und die Clans nach Cairhien verfolgen, um die Shaido und Couladin zu jagen. Auf dem Jangai-Pass wollen sie und Melaine eine Unterhaltung belauschen, die Sorilea mit Egwene und Aviendha führt, werden jedoch von Sorilea mit scharfen Worten zu Amys gescheucht. [1]

#######

Aeron gehört zu den Weisen Frauen, die ihr Lager außerhalb von Cairhien aufschlagen. Nachdem die Gesandtschaft der Weißen Burg eingetroffen ist und sie erfahren haben, dass Nesune Bihara etwas in der Königliche Bibliothek von Cairhien suchen will, werden Aeron, Edarra und Colinda von Sorilea in die Bibliothek geschickt, um es vor ihr zu finden. [3]

Sie treffen Nesune in der Bibliothek an, wo diese nach Informationen über die Siegel sucht. Die Aes Sedai bemerkt, dass nur zwei der drei die Eine Macht lenken können. [2]

Später überreden Aeron und einige andere Weise Frauen drei Töchter des Speers, sich nachts in Lady Arilyn Dhulaines Palast zu schleichen und die Aes Sedai auszuspionieren, doch sie werden erwischt, verprügelt und auf die Straße geworfen. Glücklicherweise glaubten die Aes Sedai, sie wollten etwas stehlen. Aeron und die anderen Frauen werden deshalb streng gescholten und beginnen, die anderen Weisen Frauen zu meiden. [4]

Nachdem Egwene den Weisen Frauen gestanden hat, dass sie darüber gelogen hat, eine Aes Sedai zu sein, muss sie ihrem Toh gegenübertreten. Aeron ist so ärgerlich, dass sie sie zu vernichten wollen scheint. Doch nachdem alle Frauen erklärt haben, dass Egwene kein Toh mehr hat, wird sie auch von ihr freundlich umarmt. [5]

Aeron ist eine der Weisen Frauen, die die gefangen genommenen Aes Sedai bewachen. Als sie Verin besucht, reagiert diese sehr ehrerbietig. Aeron prüft ihr Notizbuch, kann aber nichts entdecken als Zeichnungen über Pflanzen. Verin bemerkt, dass sie zwar die Macht nicht lenken kann, jedoch einen hohen Rang unter den Weisen Frauen einnimmt. Ihr oftmals herzliches Lächeln gilt nie einer Aes Sedai und sie hat Verin eröffnet, dass die Aiel niemals vermutet hätten, dass die Aes Sedai diejenigen sein würden, die versagen. [6]

Nachdem Katerine Alruddin geflohen ist, sind die weisen Frauen sehr verärgert. Aeron macht Verin klar, dass Rand das nicht erfahren darf. [6]

Anmerkungen[]

Advertisement